Heute ist Antikriegstag!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am heutigen ANTIKRIEGSTAG wollen wir die nachstehende Pressemitteilung des Deutschen Gewerkschaftsbundes auf unsere Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) Homepage vollinhaltlich veröffentlichen.

Wir würden uns als AK darüber freuen, wenn möglichst viele Kolleginnen und Kollegen an der Antikriegstagveranstaltung 2013 des DGB hier in Aachen teilnehmen würden.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

_______________________________________________________________

Deutscher Gewerkschaftsbund

Region NRW Süd-West

PM 008/2013

26.08.2013

An die VertreterInnen der Medien

mit der Bitte um Veröffentlichung und Berichterstattung

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie in jedem Jahr erinnert der Deutsche Gewerkschaftsbund auch in diesem Jahr am 1. September wieder an den Überfall Hitler-Deutschlands auf Polen, womit im Jahre 1939 der 2. Weltkrieg begann. Seit vielen Jahren veranstaltet die DGB Region NRW Süd-West am Antikriegstag in Kooperation mit dem Aachener Friedenspreis eine Kundgebung im Vorfeld der Preisverleihung. Da in diesem Jahr die PreisträgerInnen alle aus dem schulischen Umfeld stammen, nehmen wir dies zum Anlass, mit einer neuen Veranstaltungsform in diesem Jahr speziell ein jüngeres Publikum anzusprechen. Unter dem Motto ‚Rock for Peace’ findet deshalb am 1. September auf dem Aachener Marktplatz eine Kulturveranstaltung statt, auf der neben einigen inhaltlichen Redebeiträgen auch regionale Musikbands auftreten werden. Mit Imperial Tunfisch und Klartekst konnten zwei Musikbands aus der Region engagiert werden, die in der letzten Zeit diverse Musikpreise eingeheimst haben. Die aus dem gewerkschaftlichen Umfeld stammende Kombo Kurzurlaub komplettiert das musikalische Programm, das um 16 Uhr beginnt. Drei Redebeiträge von Christoph Vormstein (DGB-Jugend), Michael Schiek (Antikriegsbündnis, AKB) und Tom Josten (LandesschülerInnenvertretung NRW/Netzwerk ‚Schulen ohne Bundeswehr’) erinnern an den inhaltlichen Anlass des Antikriegstages und der anschließenden Preisverleihung.

Im Anschluss an das Programm (ca. 18.45h) sind alle TeilnehmerInnen eingeladen, an der anschließenden Preisverleihung des Aachener Friedenspreises in der Aula Carolina teilzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Woelk

Vorsitzender

DGB-Region

NRW Süd-West

0241.9467121

0171.8658352

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Deutschland, DGB veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.