Bei AMAZON steppt weiter der Bär!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Thema AMAZON ist ein Dauerbrenner geworden. Mehrfach haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) uns mit der Situation der Kolleginnen und Kollegen und deren Arbeitskämpfen bei AMAZO befasst, wie Ihr es nach dem Anklicken des hier stehenden Links in der Gänze aufrufen könnt: http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=amazon !

Heute nun steppt nun ieder an den AMAZON-Standorten Leipzig und Bad Hersfeld der Bär. Die Kolleginnen und Kollegen haben dort gemeinsam mit der Gewerkschaft Ver.di seit gestern einen Dreitagestreik ausgerufen und führen diesen auch konsequent durch. Offensichtlich wollen sich die Arbeitgebervertreter bei AMAZON nicht in Richtung der berechtigten Forderungen der betroffenen Kolleginnen und Kollegen bewegen. Aus diesem Grunde tun die Arbeitnehmer dort dann das einzig richtige, sie bewegen mit ihren Arbeitskampfmaßnahmen jetzt mit Sicherheit die Arbeitgebervertreter. Arbeitskampf scheint heute die einzige Sprache zu sein, die die Arbeitgeber noch verstehen. Die Kolleginnen und Kollegen werden bei AMAZON so lange streiken, bis der „Schmerzpegel“ der Arbeitgeberseite erreicht ist. Wir rufen als AK nochmals zur Solidarität mit den streikenden Kolleginnen und Kollegen auf. Mehr zu den Arbeitskampfmaßnahmen erfahrt Ihr durch das Anklicken des nachstehenden Links.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-: http://www.verdi.de/themen/nachrichten/++co++416296fc-2073-11e3-8b3f-52540059119e

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europa, Solidarität, Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.