Tarifreform statt Kahlschlag! IKEA-Beschäftigte machen mobil!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am gestrigen Tage kam es in 14 IKEA-Einrichtungshäusern zu Arbeitskampfmaßnahmen, zu denen die Gewerkschaft Ver.di die Beschäftigten bei IKEA aufgerufen hatte.  Unter dem Motto „Tarifreform statt Kahlschlag“ formierte sich der massive Widerstand der Kolleginnen und Kollegen gegen die durch die Arbeitgebervertreter geplante Verschlechterung der Arbeitsbedingungen. Die Kolleginnen und Kollegen befürchten für die Zukunft die „Arbeit auf Abruf“ bei IKEA. Dies würde aus ordentlichen Arbeitsverhältnissen prekäre Arbeitsverhältnisse machen. Unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) begrüßt die Arbeitskampfmaßnahmen der IKE-Beschäftigten sehr und erklärt mit diesen seine ausdrückliche Solidarität. Der nachstehende Link führt Euch beim Anklicken direkt auf die dazugehörige Pressemitteilung der Gewerkschaft Ver.di. Wir bleiben am sogenannten „Drücker“ und werden weiter über diese Angelegenheit berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

http://www.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++6d2c64aa-212e-11e3-98e3-5254008a33df

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.