GDL schwimmt im GBR-Fernverkehr gegen den Strom!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat am 10. Oktober 2013 über ihren Online-Info-Dienst Kritik am Verhalten  der Mehrheit im Gesamtbetriebsrat Fernverkehr geübt, der unverändert am sogenannten „Dispositionsprogramm Carmen“ festhalten will. Hiergegen haben sich die GDL-Vertreter im Gesamtbetriebsrat klar ausgesprochen. Sie haben als GDL-Mitglieder einen erneuten Antrag zur Abschaltung von „Carmen“ zurückgezogen, weil sie den falschen Kurs der Eisenbahn und Verkehrsgewerkschaft im DGB (EVG) im Gesamtbetriebsrat nicht mittragen wollen. Diesen Schritt hat die GDL substantiiert begründet, wie Ihr es nach dem Anklicken des unten stehenden Links unschwer aufrufen könnt. Als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) begrüßen wir diesen Schritt der GDL ausdrücklich. Oftmals ist es aus Sicht des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit nämlich wichtig, auch gegen den sogenannten „Strom“ zu schwimmen.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

http://www.gdl.de/uploads/Aktuell-2013/AushangFakten-1381427977.pdf

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, GdL veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.