ACHEMA (NL) BAUT 4000 STELLEN AB!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

noch gestern berichteten wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) über den Ver.di-Klartext zum rasanten Stellenabbau in der gesamten Energiewirtschaft, wie Ihr es unschwer nach dem Anklicken des hier stehenden Links noch einmal aufrufen könnt: http://www.ak-gewerkschafter.de/2013/12/05/ver-di-klartext-nicht-nur-bei-rwe-sondern-in-der-gesamten-energiewirtschaft-droht-der-arbeitsplatzabbau/ !

Heute nun können wir eine weitere Hiobsbotschaft vermelden: Der niederländische Versicherungskonzern ACHMEA streicht 4000 Stellen! Dies soll in den kommenden drei Jahren sukzessive geschehen, wie das Unternehmen bereits am Mittwoch, den 04. Dezember 2013, in Amsterdam verkündet hat. 19.000 Beschäftigte arbeiten bei diesem Konzern in den Niederlanden und sieben weiteren Europäischen Ländern. „Versicherungsmarktveränderungen“ werden hier als Gründe seitens der Konzernspitze genannt. Immer mehr Kunden würden ihre Versichrungen im Internet kaufen. Auch der schnellere Kunden-Wechsel zu anderen Versicherungsunternehmen wurde als zusätzlicher Grund genannt. Im ersten Halbjahr 2013 sei der Nettogewinn um 41 Prozent = 123 Millionen Euro gesunken.

Diese Argumentation macht wieder einmal deutlich, dass im kapitalistischen Wirtschaftssystem der Profit die Maxime allen Handelns darstellt. Der Faktor Mensch und der Humanismus haben darin keinen Platz. 4000 Menschen werden ihren Job verlieren und in den sogenannten „Freien Fall“ geraten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Niederlande veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.