Warum erwähnt die Online-Initiative gegen das Club- und Kneipensterben als wahre Ursache das GRÜN/ROTE-NRW-Rauchverbot nicht?

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter gegen das totale Grün/Rote-NRW-Rauchverbot, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepages,

mehrfach haben wir auf unserer Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK-) Homepage zum Thema NRW-Rauchverbot Artikel gepostet. Diese könnt Ihr allesamt unter http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=rauchverbot  und http://www.stones-club-aachen.de/category/rauchverbot anklicken und aufrufen.

Heute nun war in der AACHENER ZEITUNG nachzulesen, dass die sogenannte Online-Initiative gegen das Club- und Kneipensterben in Aachen angehen will. Dabei blieb die Tatsache, dass die Hauptursache des Kneipen-, Club- und Szenesterbens seit dem 01. Mai 2013 das durch die Grünen und die SPD verhängte Rauchverbot ist, vollkommen unerwähnt.

Stattdessen kam der SPD-Ratsherr Michael Servos zu Wort, dessen Äußerungen von der wahren Problematik ablenken; denn er erwähnte die Mitschuld der SPD-Landtagsfraktion am Kneipensterben nicht.

Zu diesem Zeitungsartikel haben wir als „Initiative gegen das totale Rauchverbot in NRW“ im „Komitee zur Wahrung der Bürgerrechte“ einen entsprechenden Leserbrief gefertigt, den wir nachstehend gänzlich zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben. Die Vermutung liegt für uns nahe, dass die Online-Initiative einen „Schattenkampf“ bewusst an die wahren Ursachen vorbei führt, um vom Rauchverbot abzulenken.

Am Ende des Leserbriefes findet Ihr dann den Link zum Online-Artikel der Aachener Zeitung.

Manni Engelhardt –Sprecher der Inititative-

NB.: Aktuelles findet Ihr fast täglich unter http://www.stones-club-aachen.de/category/rauchverbot/

Sehr geehrte Damen und Herren,

höflich bitte wir um die Veröffentlichung nachstehender Zeilen zum Artikel in Ihrer heutigen Lokalausgabe unter dem Titel „Mit jeder Menge Lärm gegen die Katerstimmung“ (Online-Titel: „Initiative kämpft gegen das Club- und Kneipensterben.“):

Mit Interesse haben wir als „Initiative gegen das totale Rauchverbot in NRW“, die Mitglied im NRW-weiten „Komitee zur Wahrung der Bürgerrechte“ ist, zu Kenntnis genommen, dass sich eine Online-Initiative gegen das Club- und Kneipensterben engagiert.

Dazu stellen wir fest:

  1. Löblich ist jedes Engagement gegen das Sterben der Club- und Kneipenkultur.
  2. Die Schließung vieler Kneipen in Aachen und in ganz NRW seit dem 1. Mai 2013, dem Tag des Inkrafttretens des totalen Rauchverbotes in NRW, ist unübersehbar und verheerend.
  3. Durch das totale Grün/Rote-Rauchverbot in NRW gingen und gehen hunderte von Existenzen in der Gastronomie kaputt und zighunderte Arbeitsplätze verloren.

Leider erwähnt die Online-Initiative dieses verschärfte Antirauchergesetz in NRW nicht mit als einer der Hauptfaktoren dieses Kneipensterbens.

Stattdessen kommt der SPD-Ratsherr Michael Servos zu Wort, der das Club- und Kneipensterben damit kommentiert, dass die Clubs und Kneipen ein „wichtiger Standortfaktor“ für Aachen seien.

Ausgerechnet ein SPD-Politiker, der genau wissen muss, dass seine NRW-Landtagsfraktion gemeinsam mit der NRW-Landtagsfraktion des Bündnisses 90/Die Grünen dieses verschärfte Rauchverbot zum 01. Mai 2013 erlassen haben, stellt sich nunmehr als verständnisvoller Politiker dem Club- und Kneipentod entgegen.

Unsere Initiative ging im Juli 2013 unter dem Motto: „ROT/GRÜNES-RAUCHVERBOT = KNEIPENTOD!“ mit 1.500 Menschen hier in Aachen und landesweit mit ca. 30.000 Menschen auf die Straße.

Und genau das, werden wir am Freitag, den 09. Mai 2014, mit einem kraftvollen Demonstrationszug quer durch die Innenstadt Aachens wieder tun! Dabei wird es zur Demo aus dem Vorjahr eine sehr lärmige Ergänzung geben, nämlich die, dass nach der Abschlusskundgebung, die vermutlich wieder vor dem Büro des Bündnisses 90/Die Grünen stattfinden wird, es ein MEGA-Rockkonzert unter dem Titel „ROCK GEGEN RAUCHVERBOT“ geben wird.

Die Online-Initiative ist herzlich zu unserem Vorbereitungstreffen für diese Großdemonstration am Dienstag, den 11. Februar 2013, Bistro „KIEK IN“, Bischofstraße 43, 52223 Stolberg, eingeladen.

Für die Veröffentlichung sagen wir unseren Dank im Voraus.

Für die Initiative i.A.

Manfred Engelhardt

-Sprecher-

Freunder Landstr. 100

52078 Aachen

Handy-Nr.: 017 19 16 14 93 / Internet: http://www.stones-club-aachen.de/category/rauchverbot/

Und hier ist der Link, der Euch nach dem Anklicken zum Artikel führt: http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/online-initiative-kaempft-gegen-das-club-und-kneipensterben-1.729687

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, In eigener Sache, Kampagnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.