Drohen neue Streiks an Deutschen Flughäfen?

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unlängst und in der Vergangenheit berichteten wir über die Warnstreiks an diversen Flughäfen, wo das Sicherheitspersonal gemeinsam mit der Gewerkschaft Ver.di um eine gerechtere Entlohnung kämpft, wie Ihr es durch die Klicks auf die nachstehenden Links noch einmal aufrufen könnt: http://www.ak-gewerkschafter.de/2014/02/22/der-warnstreik-vom-21-02-2914-am-frankfurt-airport-war-heftig/   und http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=frankfurter+flughafen  und http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=flughafenstreiks !

Heute steht fest, dass die Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft Ver.di und der Arbeitgeberseite für die rund 5000 Beschäftigten der privaten Sicherheitsdienste in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland gestern gescheitert sind. Das schriftliche Angebot der Arbeitgeberseite lag teilweise noch unter dem, was vorher mündlich avisiert war. Unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) rechnet jetzt mit weiteren Streikmaßnahmen der betroffenen Kolleginnen und Kollegen, wenn sich die Arbeitgeberseite (Bund der Deutschen Sicherheitswirtschaft) nicht baldigst auf die Gewerkschaft Ver.di zubewegt. Die Forderungen der Gewerkschaft Ver.di könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen.

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

http://hessen.verdi.de/pressemitteilungen/showNews?id=39c3285c-a3b9-11e3-482f-525400248a66

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.