Mindestlohn-Debatte: Linkspartei sieht große Schwachstelle!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die politische Debatte zum gesetzlichen Mindestlohn für Deutschland ist im vollen Gange. Zum Thema Mindestlohn haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) sehr viele Beiträge auf unsere Homepage gepostet, wie Ihr es unschwer durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=mindestlohn!

Als AK fordern wir einen gesetzlichen Mindestlohn ein, der sich am Luxemburger Modell orientiert. Trotzdem möchten wir heute einmal zur laufenden Debatte in der sogenannten „Großen Koalition“ einen Schwachpunkt, den die Linkspartei aufgezeigt hat, belichten, nämlich die künftige Kontrolle der gesetzlichen Einhaltung. Diesbezüglich haben wir nachstehend einen Link gepostet, der Euch nach dem Anklicken zu einem entsprechenden Online-Artikel des Magazins „Finanzen“ führt. Zum Thema selbst werden wir zur gegebenen Zeit wieder ausführlicher Stellung beziehen.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

http://www.finanzen.net/nachricht/private-finanzen/Zentraler-Schwachpunkt-Linkspartei-fordert-5-000-neue-Mindestlohn-Kontrolleure-3422951

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Sozialpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.