Ekkehard Lieberams Neuerscheinung: „Die Wiederentdeckung der Klassengesellschaft…“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der PAD-Verlag hat unserem Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) die Neuerscheinung einer Broschüre unter dem Titel „Die Wiederentdeckung der Klassengesellschaft – Klassenohnmacht, Klassenmobilisierung und Klassenkampf von Oben“ des Kollegen Ekkehard Lieberam aufmerksam gemacht. Diesen Hinweis haben wir zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung nebst dem entsprechenden Prospekt in Form der PDF nachstehend auf unsere Homepage gepostet.

Wir empfehlen den Kauf dieser Neuerscheinung sehr, wird sich der Klassenkampf nach diesseitigem Dafürhalten, auch wenn er von Oben geführt wird, zunehmend verschärfen.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Früher waren Klassenbegriffe eindeutig. Entscheidendes Kriterium für die Zugehörigkeit zu einer Klasse ist und bleibt der Besitz und Nichtbesitz von Produktions­mitteln und die damit verbundene private Aneigung gesell­schaft­licher Wertschöpfung.
Die historische Entwicklung des Kapitalismus hat gezeigt: Im Unterschied zu den Lohnarbeitern agieren die Kapitaleigner fast immer geschlossen als herrschende Klasse und führen den Klassenkampf von oben. Die Lohn­arbeiter dagegen müssen stets aufs Neue im politischen Kampf lernen, als kollektiver politischer Akteur aufzutreten.
Das Proletariat war in sich vor allem kulturell zu differenziert  um „die“ Arbeiterklasse als handelndes Subjekt zu definieren. Doch nicht nur im Alltagsbewußtsein der sozialen Akteure sind Klassenerfahrungen nach wie vor präsent: erst recht auf dem Hintergrund zunehmender Ungleichheit wird immer deutlicher, daß die soziale Lage kein Einzelschicksal und dauerhaft ist, weil sinkende Aufstiegschancen an die Kinder weitergegeben werden.  Auch wenn die Solidarisierung der von dauerhafter Ausgrenzung Betroffener und Bedrohter von vorherrschenden gesellschaftlichen Denkweisen noch erschwert wird, gilt „dies ist eine Klassengesellschaft. Außer dem Bewußtsein davon fehlt ihr keines der einschlägigen Kriterien“ (Günter Gaus).

Ekkehard Lieberam:

Die Wiederentdeckung der Klassengesellschaft — Klassenohnmacht, Klassenmobilisierung und Klassenkampf von oben

78 Seiten, 5 Euro

(Staffelpreis ab 5 Expl. 4.50/St., ab 10 Expl. 4.–/St.)

INHALT:
Gesellschaftsbegriff im Widerstreit / Soziale Ungleichheit/Unsicher­heit als Klassenerfahrung / Klassentheorie: Schlüssel zum Gesellschafts- und Geschichtsverständnis / Po­li­tische Klas­sen­bildung: geschichtliche Erfah­rungen / Strukturelle Veränderungen der Klassengesellschaft  / Klassen­mobilisierung und Gegenmachtstrategie  / Gedanken zu arm und reich, zu Klassen und zu Klassenkämpfen

Ein Gesamtverzeichnis unserer Reihe „Ökonomisches Alphabetisierungsprogramm“ ist als Anlage beigefügt.

Prospekt – Ökonomisches Alphabetisierungsprogramm – 2014-04

pad-verlag, Am Schlehdorn 6, 59192 Bergkamen – pad-verlag@gmx.net

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ekkehard Lieberams Neuerscheinung: „Die Wiederentdeckung der Klassengesellschaft…“

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    versenden Sie die Veröffentlichung von Herrn Ekkehard Lieberam:
    „Die Wiederentdeckung der Klassengesellschaft“, auch an den Buchhandel, mit Buchhändlerrabatt? Wie viel Portokosten hinzu kämen, wüsste ich zusätzlich auch noch gerne.
    Vielen Dank für Ihre Bemühungen im voraus,
    Franziska Leiva

  2. Manni sagt:

    Hallo Frau Leiva,
    wie telefonisch besprochen, wenden Sie sich diesbezüglich bitte direkt an den Verlag.
    MfG
    Manni Engelhardt -AK-Koordinator-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.