„Willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein!“ / Schwertbadbelegschaft kommt in „schwerste See“!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unsere Prognose zur sich weiterentwickelnden Situation beim Schwertbad in Aachen hat sich voll erfüllt. Unsere bis dato zum Thema erfolgte Berichterstattung könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link noch einmal aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=schwertbad+aachen !

Jetzt geht das „Gespenst der Schließung“ im Schwertbad zu Aachen um, wie es den heutigen Zeitungsausgaben im Aachener Raum zu entnehmen ist. Nach dem Prinzip „Und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein!“ stellt die Arbeitgeberseite  („Rheinland-Pfälzische Marienhaus-Unternehmensgruppe!“) der Belegschaft ein Ultimatum: Entweder verzichten 108 Kolleginnen und Kollegen auf 20 bis 25 Prozent Gehalt oder das gesamte Haus mit seinen 270 Mitarbeitern wird dicht gemacht. Die Erklärungsfrist dazu ist der heutige 30. April 2014!

Diese Mitteilung soll am Montag dieser Woche auf einer Betriebsversammlung verkündet worden sein!?

Als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) können wir jetzt sowohl der Belegschaft als auch dem Betriebsrat und der Gewerkschaft Ver.di nur empfehlen, mit den „härtesten Bandagen“ diese Herausforderung anzunehmen und den Kampf aufzunehmen. „RIEMEN AB!“, muss ab sofort das Motto lauten. Der kaum abgeschlossene Tarifvertrag, der nicht das „Gelbe vom Ei“ ist, muss doch nun wirklich das letzte Zugeständnis gewesen sein, was die Arbeitnehmerseite der Unternehmensleitung zugestanden hat.

Morgen muss die komplette Belegschaft sich kenntlich im 1. MAI-DEMONSTRATIONSZUG und der sich daran anschließenden Kundgebung öffentlich zeigen. Der 1. Mai 2014, der Tag der Arbeitnehmerschaft, muss ein Fanal-Tag für die betroffenen Kolleginnen und Kollegen und für uns alle sein, den Kampf mit allen zu Gebote stehenden Mitteln aufzunehmen und sich solidarisch mit den Betroffenen zu zeigen! Ferner laden wir die von der Arbeitslosigkeit bedrohten Kolleginnen und Kollegen zu unserer nächsten öffentlichen Sitzung unseres Arbeitskreises ein, die am Dienstag, den 13. Mai 2014, 18.00 Uhr, in der Gaststätte „FREUNDER ECK“, Freunder Landstr. 65, 52078 Aachen-Brand (http://www.ak-gewerkschafter.de/einladungen-treffen/) stattfinden wird, ein. Dort werden wir unsere Unterstützungsmaßnahmen mit den Kolleginnen und Kollegen besprechen.

SOLIDARITÄT IST DAS GEBOT DER STUNDE!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Solidarität, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.