Wer spricht für Ver.di und für die Arbeitnehmer der Studentenwerke beim Symposium am 13.05.2014 in Bochum zur „Zukunft der Studentenwerke“?

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unter dem Dach des „Deutsche Studentenwerkes“  veranstaltet die „Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW“ (www.studentenwerke-nrw.de) am 13. Mai 2014 im Akademischen Förderungswerk Bochum, Tagungszentrum der RUB Bochum, Saal 2a und 2b (www.rub.de), ein Symposium zur Zukunft der Studentenwerke. Hierzu liegt dem Koordinator unseres Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreises (AK), der Ehrenmitglied der Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerkspersonalräte von NRW (ARGE/NW) ist, ein entsprechendes Einladungsschreiben über die Gewerkschaft Ver.di vor.

Hierbei erstaunt jedoch sehr, dass dieses Symposium mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten (z. B. Ministerin Svenja Schulze, Prof. D. Dieter Timmermann, Prof. Dr. Dietmar Bräunig, dem Kanzler der Ruhr-Universität Bochum Gerhard Möller) besetzt werden wird, jedoch weder die amtierende Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerkspersonalräte NRW in Ver.di, Kollegin Anne Berger, noch der Landesfachbereichsleiter der Gewerkschaft Ver.di NRW, Kollege Uwe Meyeringh, als offizielle Beitrag-Geber benannt sind. Wohl aber ist der Personalratsvorsitzende des Studentenwerkes Aachen – A.ö.R.-, Herr Walter Meurer, sowohl in seiner Eigenschaft als Personalratsvorsitzender als auch in seiner Eigenschaft als Verwaltungsratsmitglied unter Tagesordnungspunkt 5. „Studentenwerke heute und in der Zukunft“ benannt. In diesem Zusammenhang verweisen wir auf unsere Homepage unter http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=studentenwerke !

Diese Tatsache lässt natürlich Spekulationen zu, die vielfältiger Natur sein können.

Der AK-Koordinator wird in seiner Eigenschaft als Ehrenmitglied der Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerkspersonalräte NRW in Ver.di dieser Veranstaltung fern bleiben, da kein offizieller Sprecher/keine offizielle Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft  der Studentenwerkspersonalräte oder der Gewerkschaft Ver.di dort referieren oder Statements offizieller Natur abgeben dürfen.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator- (Ehrenmitglied der Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerkspersonalräte NRW in Ver.di)

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wer spricht für Ver.di und für die Arbeitnehmer der Studentenwerke beim Symposium am 13.05.2014 in Bochum zur „Zukunft der Studentenwerke“?

  1. Tanya Wolf sagt:

    In meiner Eigenschaft als Personalratsvorsitzende des Akademischen Förderungswerkes spreche ich hiermit öffentlich dem von mir wertgeschätzten Kollegen Walter Meurer mein vollstes Vertrauen in dieser Angelegenheit aus ! (Über die Teilnahme von Walter wurde im übrigen in der ARGE ein Beschluss gefasst).

  2. Manni sagt:

    Hallo Tanya,
    das ist schon erstaunlich für uns! Weshalb nicht die Vorsitzende sondern Walter, der nicht im ARGE-Vorstand vertreten ist? Das ist ja ein Armutszeugnis für den gesamten ARGE-Vorstand, wenn nicht für die gesamte ARGE!? 🙁 Das lässt hier tief blicken.
    Manni Engelhardt -ARGE-Ehrenmitglied-

  3. Pingback: Kollege Norbert Pittel antwortet Kollegin Tanya Wolf: | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.