Wichtige Info von „SEERED-NEWS“!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

„SEERED-NEWS“ hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) über BLOCKUPY am 17. Mai 2014 in Düsseldorf u. a. m. informiert. Wir haben zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme diese Info-News nachstehend auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Hallo und guten Tag,

dies ist ein Newsletter von see red! Interventionistische Linke Düsseldorf mit Informationen zum BLOCKUPY-Aktionstag in Düsseldorf, zur Veranstaltung über den selbstverwalteten Betrieb vio.me in Griechenland und über die Veranstaltung zu den Hausdurchsuchungen in Düsseldorf.

–1–

Für Samstag, den 17. Mai, bereitet das bundesweite BLOCKUPY-Bündnis zentrale Demonstrationen und Aktionen des Zivilen Ungehorsams in den Städten Berlin (für Ostdeutschland), Düsseldorf (für Westdeutschland), Hamburg (für Norddeutschland) und Stuttgart (für Süddeutschland) vor.

Hier der Ablauf des Aktionstages in Düsseldorf:

11:00 Beginn der angemeldeten Versammlung (DBG-Haus, Friedrich-Ebert- Str. 34-38, Nähe HBF)

11:55 Flashmob am DGB-Haus: „Chic im schwarzen Block – Sorgearbeit am Boden – Seximus markieren“ 12:00 Start der Demonstration (Friedrich-Ebert-Str. >>> Oststr. >>> Graf-Adolf-Str. >>> Graf-Adolf-Platz) 13:00 Ankunft an der Bühne, Kundgebung. Danach Aktionen des Zivilen Ungehorsams, u.a. zu den Themen Freihandelsabkommen TTIP, Arbeitsbedingungen in der Textilwirtschaft, Neokolonialismus, RechtAufStadt.

16:00 Abreise Richtung Flughafen

17:00 Beginn der antirassistischen Demonstration im Flughafen 20:00 Essen, Party und Konzert – Linkes Zentrum Hinterhof, Corneliusstr.

108, 40215 Düsseldorf (Straßenbahn 701, 707, 708)

–2–

Früher haben Arbeiter der Fabrik Viomichaniki Metaleftiki – kurz Vio.Me

– aus Thessaloniki in Nordgriechenland Kacheln und Fugenkleber produziert. Im Zuge der Krise zahlte ihr Chef die Löhne nicht mehr und am Ende hat er sich aus dem Staub gemacht. Als die Firma Vio.me pleite gehen sollte, haben sich die Arbeiter jedoch nicht arbeitslos gemeldet, sondern die Fabrik im Februar 2013 kurzerhand besetzt. Seitdem führen sie den Betrieb selbstverwaltet und direktdemokratisch weiter und produzieren jetzt umweltfreundliche Reinigungsmittel. Vom Staat und den etablierten Gewerkschaften haben sie bisher nicht die gewünschte Unterstützung erfahren. Aber sie erhalten Solidarität von engagierten Menschen in Griechenland und aus anderen Ländern. Und hoffen, dass ihr Beispiel Schule macht, als Alternative zum Sozialabbau infolge der Schuldenkrise in Griechenland.

Das Griechenland Solidaritäts-Komitee Köln wird das Vio.Me-Projekt vorstellen und seine Entwicklung mit Videos aufzeigen

19.5.2014 / 19:30 Uhr / zakk, Fichtenstr. 40, Düsseldorf

–3–

Vor kurzem gab es in Düsseldorf zwei Hausdurchsuchungen bei linken Aktivisten. Dies sind keine Ein­zel­fäl­le. Um so wich­ti­ger ist es dass wir uns gegen diese und andere Re­pres­si­onsat­ta­cken schüt­zen.

Neben Tipps zum Umgang mit Repression und dem Verhalten auf Demos wollen wir mit Euch an Beispielen diskutieren was Aussageverweigerung konkret in Situationen wie Verhör und Ingewahrsamnahme bedeutet und was bei einer Hausdurchsuchung zu tun ist. Über Sicherheitsmaßnahmen hinaus wollen wir aber auch über einen politischen Umgang mit Repression reden.

Wie können uns Solidarität und Öffentlichkeitsarbeit konkret vor Repression schützen? Wie können Solidaritätskampagnen und politische Prozessführung aussehen?

Über all das werden euch die Rote Hilfe Neuss-Düsseldorf, die Rechtshilfegruppe und see red! Interventionistische Linke Düsseldorf in­for­mie­ren. So­li­da­ri­tät ist eine Waffe!

22.5.2014 / 20 Uhr / Linkes Zentrum [hinterhof], Corneliusstr 108, Düsseldorf –Mehr Informationen über uns unter www.anti-kapitalismus.org

Share
Dieser Beitrag wurde unter Kampagnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.