Aachen in der NS – Zeit: Ein antifaschistischer Rundgang!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Sonntag, den 25. Mai 2014, veranstalten „Stadtbekannt und Co.“ unter der Leitung des Herrn Jan Röder zu einem Rundgang unter dem Thema „Aachen in der NS-Zeit“ ein. Treffpunkt ist um 11.00 Uhr an der Gedenktafel Alexanderstraße/Peterstraße. Bei diesem Rundgang wird erläutert, wie die Nazis bis 1934 agierten und was nach 1944 geschah. Wichtig ist aber sicherlich auch, dass hierbei hinterfragt werden wird, wie die ideologischen Nachfolger, die „braune Brut“ bis heute zu in Aachen agieren. Beispiele aus einer Stadt wie Aachen, die geprägt wurde durch Industrie, Grenzlage, Katholizismus und Hochschule. Als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) sehen wir in diesem Rundgang einen ganz wertvollen, antifaschistischen (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/antifa/) Beitrag und rufen deshalb zur Teilnahme mit auf.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.