Dirk Altpeter kritisiert in der CAUSA OHLEN: Zweite Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen Staatsanwältin Dauber ist erfolgt! Wiederum wurde die Generalstaatsanwaltschaft eingeschaltet!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der „CAUSA OHLEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-ohlen/) nähern wir uns dem Tag der Strafverhandlung vor der Amtsgerichtsrichterin Freidberg-Grub und dem Tage unserer Kundgebung vor dem alten Landgerichtsgebäude beim Justizzentrum Aachen, nämlich Montag, den 02. Juni 2014 (http://www.ak-gewerkschafter.de/2014/04/05/666/) ! An diesem Tage kann endlich einmal über unsere Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Homepage hinaus öffentliche Stellungnahme zu diesem „Paradestück aus dem Juristischen Tollhaus“ bezogen werden. Vor allen Dingen werden wir die Unterschlagung unseres Kassenbestandes durch den Ex-Kassenwart, Franz-Josef Ohlen, die die Initialzündung für etliche Gerichtsverfahren war, die Ohlen allesamt gegen uns initiierte und verloren hat, darstellen. Die Rolle der Staatsanwaltschaft (Staatsanwältin Dauber) und die Rolle der Richterin Kneis werden im Besonderen belichtet werden! Als Ex-ehrenamtlicher Richter und Ex-Schöffe kann der Unterzeichner vorab nur sagen: Wer an diese Justiz in unserer „Bananenrepublik Deutschland“ noch glaubt, ist selber schuld! Der Unterzeichner erkennt darin nur die „Erfüllungsgehilfin der Politik“, nicht mehr und nicht weniger! Kurz vor dem Erreichen des Termins sieht sich Herr Dirk Altpeter allerdings noch einmal dazu veranlasst, Stellung in der Sache zu nehmen, da die Staatsanwaltschaft Aachen wieder ein Ermittlungsverfahren gegen Staatsanwältin Dauber, das auf weitere Anzeige des Dirk Altpeter erfolgte und unter dem Az.: 804 Js 23/14 geführt wurde, eingestellt hat.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Dirk Altpeter kommentiert:

„SKANDAL OHNE GLEICHEN:

Staatsanwaltschaft Aachen vertuscht erneut Verfahren gegen Staatsanwältin Dauber! Ausgerechnet vor unserer Kundgebung am 2. Juni stellt die Staatsanwaltschaft Aachen das Ermittlungsverfahren 804 Js 23/14 gegen Frau Staatsanwältin Dauber mit fadenscheiniger Begründung ein. Beigefügt erhaltet Ihr meine Beschwerde über die Einstellung des zweiten Ermittlungsverfahrens gegen Frau Staatsanwältin Dauber wegen Verfolgung Unschuldiger und Unterschlagung von entlastenden Beweismitteln!

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Altpeter“

 Auf Wunsch gelöscht!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Causa Ohlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Dirk Altpeter kritisiert in der CAUSA OHLEN: Zweite Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen Staatsanwältin Dauber ist erfolgt! Wiederum wurde die Generalstaatsanwaltschaft eingeschaltet!

  1. Pingback: Dirk Altpeter gibt nicht auf! Weiter gegen das „Paradestück aus dem Juristische Tollhaus“ in der „CAUSA OHLEN“! Wir freuen uns auf den öffentlichen Termin am 02. Juni 2014 bei Amtsgerichtsrichterin Freidberg-Grub! | Arbei

  2. Pingback: Dirk Altpeter gibt nicht auf! Weiter gegen das „Paradestück aus dem Juristische Tollhaus“ in der „CAUSA OHLEN“! Wir freuen uns auf den öffentlichen Termin am 02. Juni 2014 bei Amtsgerichtsrichterin Freidberg-Grub! | Arbei

  3. Adam Lauks sagt:

    Lieber Dirk Altpeter wenn es Dir was bedeutet zu wissen, dass Du einer der vermutlich tausenden in diesem Land, dann schaue mal hier vorbei, in Berlin:
    Da geht es um die Urkundenunterdrückung im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages und einmal um die Urkundenunterdrückung in zwei Fällen von Roland Jahn Leiter der BStU.
    Und einmal um falsche eidesstattliche Versicherung eines RA ehemaligem STASI-Mitarbeiter aus dem Wachregiment Feliks Dzierzynski…. In allen drei Sachen sieht der Blinde auf den ersten Blick, nicht die Staatsanwälte und auch nicht GenStA !?? http://adamlauks.com/2015/07/13/generalstaatsanwalt-von-berlin-antworten-se-dem-justizopfer-ihres-hauses-ungesuehnten-folteropfer-der-stasi/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.