DGB-NRW gibt Stellungnahme inklusive Synopse zum Hochschulzukunftsgesetz NRW ab!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, mehrfach haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) zum Hochschulzukunftsgesetz in NRW berichtet, wie Ihr unschwer durch den Klick auf den nachstehenden Link es selbst feststellen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=hochschulgesetz+nrw !

Jetzt hat der DGB-NRW eine gemeinsame Stellungnahme und eine Synopse dazu vorgelegt, wie Ihr der nachstehenden Mitteilung des DGB-NRW plus den entsprechenden Anfügungen entnehmen könnt, die wir sehjr gerne auf unsere Homepage gepostet haben.

Für den AK Manni Engelhardt –AK-Koordinator-

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Der DGB NRW und seine Mitgliedsgewerkschaften haben ihre gemeinsame Stellungnahme zum Hochschulzukunftsgesetz vorgelegt. Darin fordern sie demokratische, offene und soziale Hochschulen.

Der vorgelegte Gesetzentwurf weist in die richtige Richtung. Es gibt aber noch Lücken, die im parlamentarischen Prozess nachgebessert werden müssen. Die gemeinsame gewerkschaftliche Stellungnahme bietet im Detail zahlreiche Ansatzpunkte.

Der DGB und seinen Mitgliedsgewerkschaften bekräftigen folgende Grundsatzpositionen:

· Die demokratische Verfasstheit der Hochschulen ist eine wichtige Voraussetzung für eine autonome Wissenschaft. Verantwortungsvolle Hochschulen leben Mitbestimmung und Partizipation aller Hochschulmitglieder. Schließlich gehört auch zu guten Beschäftigungsbedingungen, dass die Betroffenen auf Augenhöhe mitbestimmen können – in universitären Gremien und über die Personalvertretungen.

· Bildung ist eine Kernaufgabe des Landes. Das Parlament und die Landesregierung tragen daher auch eine besondere Verantwortung für die Hochschulen, so dass es selbstverständlich ist, dass hier nicht nur finanzielle Ressourcen zur Verfügung gestellt werden, sondern dass das Land für die Studierenden ein qualifiziertes Studium mit bestmöglichen Studienbedingungen gewährleistet.

· Wissenschaftliche Leistungen sind heute mehr denn je das Ergebnis gemeinsamer Arbeit aller an Hochschule in Lehre, Forschung, Verwaltung, Technik und Management Beschäftigten. Sichere Arbeitsplätze, eine faire Entlohnung und berufliche Perspektiven für alle Hochschulbeschäftigten sind dementsprechend Voraussetzung für gute Lehre und gute Forschung.

Die Stellungnahme in Kurzform, sowie eine ausführliche tabellarische Darstellung findet Ihr im Anhang, sowie auch im hochschulblog unter http://hochschulblog-nrw-dgb.de/node/841 zum Download.

Viele Grüße,

Antonia Kühn.

Antonia Kühn

DGB NRW

Hochschulen, Wissenschaft und Forschung

Friedrich-Ebert-Str. 34-38

40210 Düsseldorf

Tel. 0211-3683-156

Mobil. 0171-8658-301

Mail. antonia.kuehn@dgb.de

https://www.facebook.com/antonia.kuehn

http://nrw.dgb.de

http://hochschulblog.nrw.dgb.de

https://www.facebook.com/dgbnrw

https://twitter.com/DGBNRW

STE HZG DGB NRW Mai 2014

Synopse STE HZG DGB NRW Mai 2014

 

Share
Dieser Beitrag wurde unter DGB veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.