Einladung an die Medien zum „Paradestück aus dem juristischen Tollhaus“! Schlag auf Schlag geht es in der CAUSA OHLEN weiter!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) jetzt die gute Hoffnung, dass der Termin zur öffentlichen Verhandlung des „Padestücks aus dem juristischen Tollhaus“  nicht noch einmal verschoben wird!? Deswegen haben wir die Medien mit nachstehender E-Mail für den kommenden Montag eingeladen.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis Aachen (AK) lädt Sie recht herzlich zu folgenden Veranstaltungen ein:

  1. Protestkundgebung unseres AK am Montag, den 02. Juni 2014, 12.30 Uhr, Treppenaufgang altes Landgerichtsgebäude in Aachen, Adalbertsteinweg 90, 52070 Aachen.
  2. Gerichtsverhandlung gegen den Unterzeichner beim Amtsgericht Aachen am Montag, den 02. Juni 2014, 13.30 Uhr, 2. Etage, Sitzungssaal A 2.020, Adalbertsteinweg 92, 52070 Aachen.

Hintergrund:

Der Ex-Kassenwart unseres AK, Franz Josef Ohlen, hat seinerzeit unseren kompletten damaligen Kassenbestand in Höhe von 200, 60 Euro unterschlagen.

Mehrfach wurde ihm diesbezüglich die Eidesstattliche Versicherung abgenommen. Hierdurch entstanden Mehrkosten in Höhe von mehr als 400, — Euro. Eine Restschuldsumme von 139, — Euro steht noch aus. Diese fordern wir als AK beständig ein. Der Vorgang wurde auf unsere Homepage veröffentlicht unter http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-ohlen/! Hiergegen setzte sich der Ex-Kassenwart erfolglos mit juristischen Schritten zur Wehr! Zig Verfahren strengte er an, die er allesamt verlor. Wegen vorgeblicher Nachstellung und Beleidigung zeigte er den Unterzeichner an. Hieraus entwickelte sich eine juristische Posse, besser gesagt, ein „Paradestück aus dem juristischen Tollhaus“! Seit August 2013 läuft dieses Verfahren ohne Ergenis! Eine Richterin, die einen Strafbefehl erlies, hat zwischenzeitlich das „Handtuch“ geworfen! Die zuständige Staatsanwältin ist zwischenzeitlich mit Strafanzeigen gegen sich selbst konfrontiert. Der erste Termin zur öffentlichen Verhandlung (31. März 2014) wurde gekänzelt. Eine neue Richterin (Freidberg-Grub) hat den Fall übernommen.

In der Anlage erhalten Sie den Einspruch gegen den seinerzeitigen Strafbefehl, den wir bereits im Januar 2013 an Sie überstellten, nochmals zur gefälligen Kenntnisnahme.

Für Ihr Interesse und Ihr Kommen sagen wir unseren Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Engelhardt -AK-Koordinator-

Freunder Landstr. 100

52078 Aachen

Handy-Nr.: 017 19 16 14 93

 

Share
Dieser Beitrag wurde unter Causa Ohlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Einladung an die Medien zum „Paradestück aus dem juristischen Tollhaus“! Schlag auf Schlag geht es in der CAUSA OHLEN weiter!

  1. Pingback: LETZTER AUFRUF ZUR TEILNAHME AM “PAREDESTÜCK AUS DEM JURISTISCHEN TOLLHAUS”: | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.