Kommt es bei der Stahlindustrie-Tarifrunde 2014 zu Streikmaßnahmen?

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Tarifrunde 2014 in der Stahlindustrie ist auch nach der jüngsten Verhandlungsrunde zwischen Arbeitgeber und IG-Metall ergebnislos verlaufen. Die nächste Runde steht für Montag, den 30. Juni 2014 an. Wenn dann kein akzeptables Ergebnis gezeitigt wird, kommt es ab 1. Juli 2014 zu massiven Warnstreikmaßnahmen, wie die IG-Metall es online mit einem Flugblatt, das auf Montag der kommenden Woche (16.06.2014) datiert ist, ankündigt. Den entsprechenden Link zum Artikel haben wir Euch nachstehend mit gepostet. Durch den Klick auf den Link könnt Ihr das komplette Flugblatt aufrufen:

http://www.igmetall-nrw.de/uploads/media/2014_06_16_Stahl_stahlnachrichten.pdf  !

Aber auch das Online-Magazin „FINANZEN“ gibt bekannt, dass die IG-Metall mit einer Warnstreikwelle ab 1. Juli 2014 droht. Der nachstehende Link führt Euch nach dem Anklicken direkt auf den Artikel:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Stahl-Tarifrunde-IG-Metall-droht-mit-Warnstreikwelle-3647381 !

Ob sich die Arbeitgeber eine Warnstreikwelle mit anschließender Urabstimmung und Vollstreik leisten können, muss kritisch hinterfragt werden. Als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) stehen wir voll zu den Berechtigten Forderungen der Kolleginnen und Kollegen in der Stahlindustrie! Wir rufen zur Solidarität mit den betroffenen 75.000 Beschäftigten (Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen) in der  Stahlindustrie auf!

Wir werden fortlaufend berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, IG-Metall veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.