Und wieder informiert „SEERED“:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am heutigen Morgen haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) wieder eine aktuellen NEWSLETTER von „SEERED“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=seered) erhalten, den wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben.

Als AK möchten wir hier die Gelegenheit nutzen, darauf hinzuweisen, dass wir nicht bereit sind, Stellungnahmen mit herabwürdigenden Inhalten zu Organisationen und Personen, die Beiträge für unsere Homepage zur Verfügung stellen, zu posten. Erst recht geben wir derartige unwahren Kommentare dann nicht frei, wenn sie von Anonymen verfasst sind. Unser AK kämpft und publiziert mit offener Visage! Das erwarten wir auch von Kritikerinnen und Kritikern!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

 

Hallo und guten Tag,

dies ist ein Newsletter von see red! Interventionistische Linke Düsseldorf.

Am Donnerstag, dem 10. Juli, laden wir für 19:30 ins zakk, Fichtenstrasse 40, zur Veranstaltung ‚Rebellion in Chinas Fabriken‘

ein. Lange Arbeitsstunden, niedrige Löhne und Arbeitsunfälle bestimmen den Alltag der ArbeiterInnen dort, die oft den Job schmeißen, sich aber auch mit Sabotage und Streik wehren. Ralf Ruckus berichtet vom Leben und Kämpfen vor Ort. Eintritt frei.

Einen Tag später, am 11. Juli, informieren wir über die Situation in Rojava. Als der Aufstand und kurze Zeit später der mörderische Krieg in Syrien begann, entschieden sich die KurdInnen für einen dritten Weg. Im Norden des Staates Syriens bzw. in Westkurdistan (Rojava) bauten sie erst in allen Orten Rätestrukturen und Selbtverteidigungskräfte auf. Als der Krieg sie erreichte, befreiten sie ab 2012 ihre Regionen von den Truppen Assads. Genauso halten sie Distanz zur bewaffneten islamistisch-nationalistischen Opposition. Linkes Zentrum [hinterhof] | Corneliusstr. 108 | Düsseldorf. Offen ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr, Eintritt frei.

Mitte des letzten Monates veranstaltete die Süddeutsche Zeitung in den Räumen der Europäischen Zentralbank ein Streitgespräch zwischen Benoît Cœuré (Direktor der EZB), Werner Rätz (attac) und Mischa Aschmoneit (Interventionistische Linke). Das Streitgespräch gibt es als PDF zum herunterladen unter www.anti-kapitalismus.org/downloads

Vorankündigung: Am 2.8. findet in Düsseldorf das ‚Rock gegen Rechts‘-Festival statt. Vormerken 🙂 !

Mehr Informationen über uns unter www.anti-kapitalismus.org

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.