Lasst uns gemeinsam für den Frieden aufstehen! Wolfgang Erbe informiert:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute informiert uns wieder der Kollege Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) über wichtige Termine u. a. m., die wir nachstehend in ihrer Gänze zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und ggf. Teilnahme auf unsere Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Homepage gepostet haben. Stehen wir zusammen auf für den Frieden! Gehen wir gemeinsam für den Frieden auf die Straße!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

 

Auch der SDS Die Linke ruft auf: Geht raus für Frieden und Gerechtigkeit. Muslime, Juden, Christen und alle freiheitsliebenden Menschen Hand in Hand – am Freitag Demonstrationen in Köln, Berlin, Essen, Mainz, HH, Osnabrück, Wien, Bonn, Berlin, etc.

Liebe Friedensfreunde,

diesen Freitag findet um 17:00 am Kölner Dom eine Kundgebung gegen die andauernde Bombardierung des Gaza-Streifens durch die israelische Armee statt, ihr findet in der Mail unten den Aufruf. Der Luftkrieg gegen die palästinensische Bevölkerung muss sofort gestoppt werden!

Die Kriege im Nahen Osten werden unter anderem befördert und ermöglicht durch die deutschen Rüstungsexporte in die Region, eine Beendigung der militärischen Eskalation und eine zivile Entwicklung zu ermöglichen ist dringend erforderlich und kann (nur) durch friedensbewegte Kräfte in die Wege geleitet werden.

Die Friedensbewegung hat auch Verantwortung dafür, dass die berechtigte Wut über die Zerstörung durch den Krieg nicht durch reaktionäre Organisationen kanalisiert und ausgenutzt wird sondern internationale Solidarität für eine weltweit humane Entwicklung lebendig realisiert wird. Es könnte sein, dass zur Demonstration am Freitag auch problematische Gruppen mobilisieren, auch deshalb ist es wichtig, dass die Friedensbewegung auf der Demonstration am Freitag eine aufgeklärte und aufklärende Alternative zur Kriegstreiberei und Nationalismus repräsentiert.

friedensbewegte Grüße und bis Freitag

„Die Roheit kommt nicht von der Roheit, sondern von den Geschäften, die ohne sie nicht gemacht werden können.“

Aufruf zur Kundgebung – Stoppt die Bombardierung Gazas – Für ein Ende der Eskalation im Nahen Osten
In den vergangenen Wochen haben die Angriffe der israelischen Armee auf die palästinensische Zivilbevölkerung zugenommen. Während die Bevölkerung im von der Welt abgeschotteten Gaza unter Bombardierungen leidet und hohe Opferzahlen beklagen muss, hat die israelische Armee über Hebron eine Ausgangssperre verhängt und bei Hausdurchsuchungen mehrere Menschen verletzt und getötet. Infolge der Hausdurchsuchungen wurden mehr als 450 Menschen inhaftiert, darunter auch Abgeordnete und AktivistInnen des zivilen Widerstands. Wir sehen diese Gewalt im Zusammenhang mit der zunehmenden Destabilisierung im gesamten Nahen Osten und fordern daher:
Sofortigen Stopp der militärischen Aggressionen der israelischen Armee und die Freilassung der politischen Gefangenen.
Ein Ende der deutschen Waffenlieferungen an alle Staaten im Nahen Osten!
Die Aufnahme von Flüchtlingen aus allen Staaten des Nahen Ostens!
Die Verschickung von Medikamenten nach Gaza
Die Aufhebung der Blockade Gazas durch Israel und Ägypten!
Den Einsatz für eine Einstellung der Gewalt durch alle Beteiligten!
Diesen Aufruf unterstützen folgende Organisationen: Palästinensische Gemeinde, die Linke. SDS Köln, Linksjugend [solid‘] Ruhr, Kurdistans Studenten und Jugend in Deutschland e.V, Antikapitalische Linke.NRW, Gruppe Hilarius, Arbeitskreis Gerechter Frieden, SDAJ Essen, DIDF Jugend Essen, DIDF Köln, DIDF Jugend Köln
Und folgende Einzelpersonen: Niema Movassat (Mitglied des Bundestags für die Linke), Ralf Michalowsky (Landesvorsitzender der Linken NRW), Inge Höger (Mitglied des Bundestags für die Linke undTeilnehmerin der Free Gaza Flotte), Tikva Honig-Parnass (Jerusalem, Veteranin des 48er Krieges und langjährige israelische Aktivistin gegen Besatzung und Rassismus), Iris Hefets (Jüdische Stimme für einen gerechten Frieden in Nahost e.V.)
Kundgebung am Freitag, den 18.7. 2014 um 17:00 Uhr am Roncalliplatz in Köln (nähe Dom/Hauptbahnhof).
Wir verurteilen jede Form von Rassismus, Antisemitismus und Islamophobie. Antisemitische und/oder antimuslimische Beiträge werden wir auf der Kundgebung nicht tolerieren.
Geht raus für Frieden und Gerechtigkeit. Muslime, Juden, Christen und alle freiheitsliebenden Menschen Hand in Hand – am Freitag Demonstrationen in Köln, Berlin, Essen, Mainz, HH, Osnabrück, Wien, Bonn, Berlin, etc.

Aktualisiert!
Folgende Kundgebungen bzw. Demonstrationen gegen die Aggression in Gaza
sind in Zukunft geplant:
Berlin: 18.07.2014 17:00 Uhr – Adenauer Platz Veranstalter: PGD
Essen: 18.07.2014 17:00 Uhr – Willy Brandt Platz
Köln: 18.07.2014 18:00 Uhr – Domplatte Köln
Mainz: 18.07.2014 16.30 Uhr – Hauptbahnhof
Hamburg: 18.07.2014 14:15 Uhr – Hansaplatz Steindamm…
Osnackbrück: 19.07.2014 14:30 Uhr – Hauptbahnhof
Wien: 19.07.2014 15:00 Uhr – Stephanplatz
Bonn: 23.07.2014 17:00 Uhr – Hofgarten
Berlin: 25.07.2014 14:30 Uhr – Adenauer Platz Qudstag Jerusalemtag
Achtung: Diese Veranstaltungen werden nicht von uns geleitet!Angaben ohne Gewähr
Teilt diesen Beitrag, damit viele teilnehmen
https://www.facebook.com/forfreedominpalestine

https://de-de.facebook.com/palaestina.de

Geht raus für Frieden und Gerechtigkeit. Muslime, Juden, Christen und alle freiheitsliebenden Menschen Hand in Hand gegen Zionisten!
Auf das Frieden zwischen den Menschen sei!
https://www.facebook.com/USraeel

http://www.jungewelt.de

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

http://therebel.org/de/news

http://globalresearch.ca/

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Kampagnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.