AUFRUF ZUR SOLIDARITÄT MIT DER REDAKTION „QUERKOPF“!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Redaktion der linken Straßenzeitung „QUERKOPF“ hat uns nachstehende Mitteilung darüber zukommen lassen, dass sie aus ihrem Domizil, Blücherstraße 37, Berlin, vertrieben werden soll. Sie bittet uns alle um Solidarität und Mithilfe beim Abwehrkampf gegen diese Vorgehensweise der Hausverwaltung! Nachstehend haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) den Hilferuf zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet. Wir bitte Euch alle um Solidarität mit der Redaktion „QUERKOPF“!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

 

Der „Querkopf“ bittet um eure Solidarität!

Was die Nazis nicht geschafft haben

versuchen jetzt dubiose Spekulanten

Sie wollen uns aus dem Kiez vertreiben!!

Seit 2001 gibt es den „Querkopf“ in Berlin, Blücherstr. 37. Als die „linkeste“ Straßenzeitung Berlins waren wir von Anfang an Anfeindungen ausgesetzt. So wurde uns mehrfach die Glastür und das Fenster eingeworfen und die Fassade von Nazis beschmiert. Doch alles haben wir überstanden. Nun aber wird es wirklich eng. Seit Spekulanten – und nur naive Dummköpfe würden glauben, dass es sich nicht um russische Investoren ihr Geld über Zypern anlegen, vertreten durch eine Anwältin aus Israel, handelt – den Komplex Blücherstr. 37 übernommen haben, weht ein rauer Wind durch die Häuser. Miete und Nebenkosten wurden erhöht und uns wurde gekündigt. Wohnungen werden nach Entmietung sofort verkauft und als Ferienwohnung angeboten.

Wir bitten euch schickt Solidaritätsbekundungen an die Hausverwaltung

Bearm GmbH/Geschäftsführer Frank Emuth

Helmholtzstr. 24 in 10587 Berlin

Oder löst einen shitstorm aus

info@bearm.de

Nun eine Bitte; verbreitet die Flyer, stellt die Thematik in die Netze, kurz macht mobil denn

jede Räumung ist eine Räumung zuviel!

Für den Fall, dass wir mit unserem Ansinnen zu verbleiben scheitern, bitten wir um Tipps oder Angebote bzgl. Ersatzräumlichkeiten. Tel.: 030/75451098

Wer uns finanziell unterstützen will: Werner Schneidewind Postbank Berlin Ktnr:

BLZ: 37010050  Ktnr.:420134506

Allein machen sie uns ein!

Kontakt: querkopf-berlin @web.de

Share
Dieser Beitrag wurde unter Solidarität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu AUFRUF ZUR SOLIDARITÄT MIT DER REDAKTION „QUERKOPF“!

  1. Pingback: Unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis erklärt sich mit der Redaktion “QUERKOPF” solidarisch! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.