Jetzt holt auch „OSRAM“ zum „Stellen-Kahlschlag“ aus!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Stellenabbau, über den wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) mehrfach berichtet haben (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau), geht rasant weiter. Jüngst wurde bekannt, dass die Firma „OSRAM“ weltweit 7.800 Stellen abbauen will. Wie bekannt wurde, schließt das Unternehmen auch direkte Kündigungen nicht aus! Das ist ein absoluter „KAHLSCHLAG“, der dort von statten gehen soll.

Der Unternehmenschef Dehnen wörtlich in einer Telefonkonferenz: „Wir werden auch über die zweite Welle hinaus Anpassungen vornehmen.“

Was das bedeutet, wissen die von künftiger Arbeitslosigkeit betroffenen Kolleginnen und Kollegen am besten.

Hier wird wieder eine am Profit orientierte sogenannte „Umstrukturierung“ auf Kosten der Beschäftigten vorgenommen.

Die Zeit ist reif dafür, dass die betroffenen Kolleginnen und Kollegen mit Betriebsrat und IG-Metall eine Widerstandslinie gegen dieses inhumane Vorgehen aufbauen. Der nachstehende Link führt Euch nach dem Mausklick direkt auf eine Online-Berichterstattung des „TAGESSPIEGEL“ zum Thema:

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/osram-leuchtmittelhersteller-baut-weitere-tausende-stellen-ab/10264404.html !

Als AK bleiben wir am Thema dran und werden fortlaufend über den Fortgang berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Jetzt holt auch „OSRAM“ zum „Stellen-Kahlschlag“ aus!

  1. Pingback: “Süddeutsche Zeitung” veröffentlicht Details zum geplanten Stellenkahlschlag bei “OSRAM”! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.