Dichtung oder Wahrheit: Bleiben belgische Atommailer doch noch länger am Netz?

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mehrfach haben wir u. a. auf unserer Homepage und in der Kategorie „Atompolitik“  über die Atommailer in Tihange bei Huy und Doel bei Antwerpen berichtet, wie Ihr es unschwer durch das Anklicken des nachstehenden Links aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/atompolitik/ !

Nunmehr kann belgischen Medienberichten entnommen werden, dass die designierte Koalition in Brüssel eine Laufzeitverlängerung der beiden Reaktoren erwägt.

Es soll sogar ein Neubau eines Mailers in Erwägung gezogen worden sein. Nach bisherigen Plänen war beabsichtigt, dass die beiden ältesten der insgesamt 7 Reaktoren 2015 vom Netz gekappt werden. Die letzten sollten dann bis 2025 folgen.

Liegen hier Dichtung und Wahrheit eng nebeneinander? Wie bringen es Politiker/Innen oftmals zum Ausdruck: „Was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern?

Wir bleiben als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) gemeinsam mit AKW-Nee am Thema dran!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Atompolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.