RWE macht ernst mit Kraftwerkschließungen! Kommt jetzt der Massenabbau von Stellen?

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mehrfach haben wir über den grassierenden Stellenabbau als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis  (AK) berichtet, wie Ihr es unschwer durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und in das Gedächtnis zurückrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau!

So haben wir im Speziellen auch zum geplanten Stellenabbau bei RWE mehrfach berichtet:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=rwe !

Heute nun ist den Medien konkret zu entnehmen, dass RWE folgende Braunkohlekraftwerke vom Netzt nehmen will:

„Goldenberg“ in Hürth; „Block C“ in Hamm (Westf.) und „Gersteinwerk“ in Herne.

Die Kolleginnen und Kollegen bei RWE, die von diesen Stilllegungen betroffen sind, müssen sich jetzt mit Ihren Betriebsräten, den gewerkschaftlichen Vertrauensleuten der zuständigen DGB-Gewerkschaften (IGBCE und VER.DI) und allen Menschen, die sie für eine Sicherung ihrer existenziellen Zukunft unterstützen wollen, sprich zum Kampf gegen den „Freien Fall in die Existenzkrise, solidarisch zusammenschließen. Wie ernst RWE es nämlich meint, könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link erfahren. Dieser Link führt nämlich zu einem entsprechenden Online-Artikel der „MZ“:

http://www.mz-web.de/wirtschaft/-energiekonzern-rwe-legt-weitere-kraftwerke-still-,20642182,28102812.html !

Wir bleiben als AK selbstverständlich am Thema dran und sichern den von künftiger Arbeitsplatzvernichtung betroffenen Kolleginnen nund Kollegen unsere volle Solidarität zu.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter DGB, IGBCE, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.