Schwertbad Aachen: Mahnwachen alleine bringen es da nicht!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Kampf um das Aachener Schwertbad (Wir berichteten als Gewerkschafter/innen-Arbeitskreis AK mehrfach dazu: http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=schwertbad !) geht weiter. Heute berichtete die Aachener Zeitung in ihrer Lokalausgabe Aachen (13.09.2014) wieder über Aktionen der von der Schließung betroffenen Kolleginnen und Kollegen:

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/erhaltung-des-schwertbads-99-luftballons-als-zeichen-der-hoffnung-1.914534 !

Ob die Mahnwachen, die von montags bis freitags täglich zwischen 12.00 Uhr und 12.30 Uhr vor dem Schwertbad stattfinden, etwas bringen, ist davon abhängig, wie die Betroffenen, die Gewerkschaft Ver.di und der Betriebsrat es schaffen, über den inneren Kampf, der nach außen transparent gemacht werden muss, eine noch breitere Welle von Solidarität und damit auch einen höheren Druck von außen auf die Arbeitgeber erzeugen können. Mahnwachen alleine bringen es da nicht!

Als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) rufen wir zur verstärkten Solidarität mit den betroffenen Kolleginnen und Kollegen auf. Diese wären allerdings auch gut beraten, sich bei unseren öffentlichen Sitzungen (jeden zweiten Dienstag im Monat), die über http://www.ak-gewerkschafter.de/einladungen-treffen/angeklickt und aufgerufen werden können, einmal zu zeigen. Da könnte noch besser nach guten Lösungsmöglichkeiten gesucht werden.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.