Der 57. Jahrestag der Einführung des Präpartes CONTERGAN ist für die U.A.C. Anlass, GRÜNENTHAL nicht aus der Pflicht zu lassen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) die Pressemitteilung der U.A.C., die wir gerne auf unsere Homepage und in die Kategorie „GRÜNENTHAL“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/grunenthal/)  zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme gepostet haben.

Morgen (Mittwoch, den 01. Oktober 2014) ist der 57. Jahrestag der Markteinführung des Präparates CONTERGAN!

Die Pressemitteilung nimmt darauf Bezug.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Pressemitteilung zum 57. Jahrestag der Einführung des thalidomidhaltigen Präparates Contergan in der Bundesrepublik Deutschland

P R E S S E M I T T E I L U N G

„Für uns ist Contergan nicht vorbei und erledigt“

Anläßlich des morgigen,  57. Jahrestages, der Markteinführung des thalidomidhaltigen Präparates „Contergan“ in der Bundesrepublik Deutschland (1.10.1957,) erinnert der Untersuchungsausschuss Conterganverbrechen (U.A.C.), eine der Interessenvertretungen der deutschen Conterganopfer, an die tausenden von Toten und Geschädigten des hochtoxischen Präparates.

Der selbst contergangeschädigte Sprecher des U.A.C., Stephan Nuding, erklärte:

„“57 Jahre nach der Markteinführung von Contergan, das unendliches Leid über tausende von Familien gebracht hat, warten wir, die Überlebenden, immer noch auf eine ehrliche, vollständige und aufrichtige Entschuldigung, wie auch einen wirklichen Schadensersatz, durch die Verursacherfirma Grünenthal und deren Eigentümer, die Familie Wirtz.

„Das Geheimnis der Versöhnung heißt Erinnerung“, heißt es in einer jüdischen Weisheit.

Der U.A.C. lädt die Familie Wirtz ein diesen Weg gemeinsam mit uns zu gehen.

Weder für die Familie Wirtz, noch für uns, ist Contergan vorbei und erledigt.““

Kontakt:

Untersuchungsausschuss Conterganverbrechen (U.A.C.)

c./o. Stephan Nuding (Sprecher)

Im Aehlemaar 1c

51467 Bergisch Gladbach

Tel.: 02202/1882677

Mobil: 0160/6018601

Share
Dieser Beitrag wurde unter Grünenthal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.