Jetzt folgt auch Stellenabbau bei der Bahn durch Schließungen von Instandhaltungswerken!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Deutsche Bahn (DB), die sich bekanntermaßen mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) in der Tarifauseinandersetzung 2014 befindet (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gdl), will ihre Instandhaltungswerke in Zwickau und Eberswalde dicht machen.

Als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) erkennen wir darin eine massive Rationalisierungsmaßnahme, die zu einem eklatanten Stellenabbau führen wird. In Eberswalde sind ca. 500 Mitarbeiter beschäftigt, in Zwickau 80! Der Betriebsrat der DB Fahrzeuginstanthaltung GmbH teilt mit, dass er erst am Mittwochmorgen über die geplante Schließung informiert worden sei. Laut Betriebsrat sollen die Güterzüge künftig in kleineren Werken instand gehalten werden. Diese seien weder bei Leistung noch bei Qualität mit Eberswalde und Zwickau vergleichbar.

Als AK können wir den Beschäftigten und dem Betriebsrat sowie der Eisenbahn- und Verkehrs-Gewerkschaft (EVG) nur anraten, sich massiv gegen diese Rationalisierungsabsicht zur Wehr zu setzen. Die EVG hat eine Online-Stellungnahme zum Thema auf ihre Homepage gepostet, die Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.evg-online.org/newsticker/14_10_08_DB_Werke/  !

Wir bleiben am Thema dran und werden über den Fortgang der Angelegenheit berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.