Der Kampf um das Aachener Schwertbad kommt am 27.10.2014 in das Fernsehen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

vielmals haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) über die ungute Situation der Kolleginnen und Kollegen beim SCHWERTBAD in Aachen berichtet, wie Ihr es unschwer durch den Klick auf den nachstehenden Link auf- und in Erinnerung rufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=schwertbad+aachen !

Abgesehen von unserer aktiven Unterstützung als AK haben wir die betroffenen Kolleginnen und Kollegen immer wieder zu unseren öffentlichen AK-Sitzungen eingeladen. Nunmehr teilt der Kollege Harald Meyer von der Gewerkschaft Ver.di mit, dass am Montag, den 27. Oktober 2014, 20.15 Uhr, in der WDR-TV-Reihe „MUT GEGEN MACHT“ ein 45-minütiger Beitrag zum Thema ausgestrahlt wird. Die entsprechende Info des Kollegen Meyer nebst anzuklickenden Link, der zur Programmvorschau führt, haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Montag, den 27.Okt. strahlt das WDR-Fernsehen um 20:15 in der Reihe „Mut gegen Macht“ einen 45-minütigen Beitrag unter dem Titel „Gottes Lohn ist nicht genug“ zum Konflikt im Schwertbad aus.

Der Film inklusive weiterem Bonusmaterial ist bereits jetzt im Internet abrufbar unter:

http://www1.wdr.de/fernsehen/dokumentation_reportage/mutgegenmacht/sendungen/sbmutgegenmacht104.html

Gruß,

Harald Meyer

harald meyer · ver.di – vereinte dienstleistungsgewerkschaft · fachbereich gesundheit, soziale dienste, wohlfahrt und kirchen · ver.di-bezirk aachen/düren/erft ·  harscampstr. 20 · 52062 aachen · telefon: 0241·94676·25 · fax: 0241·94676·39 · e-mail: harald.meyer@verdi.de · internet: www.verdi.de

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.