Die Staatsmacht hat versagt! „RECHTE SCHLÄGER“ planen neue Krawalle! Wolfgang Erbe informiert:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

noch gestern haben wir die Stellungnahme der Gewerkschaft der Polizei (GdL) zu den Hooligans-Krawallen in Köln (http://www.ak-gewerkschafter.de/2014/10/27/offizielle-stellungnahme-der-gdp-zu-den-juengsten-hooligan-krawallen/ ) auf unsere Gewerkschafter/Innen- (AK-) Homepage zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme gepostet. Heuten nun erhalten wir zum Thema eine weitere Mitteilung des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe)! Danach planen „RECHTE SCHLÄGER“ schon Aktionen für die Städte Remagen, Hamburg und Berlin! Nach unserer ersten Einschätzung hat sich die „Schwäche der Staatsmacht“ gegen die Rechtsradikalen hier deutlich offenbart. Der Justiz- und Executive-Apparat hat kläglich versagt. Auf den Rücken der Kolleginnen und Kollegen Polizeibeamten, bei deren personellen „Beritt“ ganz besonders in NRW gespart wird politische Verantwortung abgewälzt. Diese Kolleginnen und Kollegen müssen für das Versagen von Justiz und Politik in dieser „Bananenrepublik Deutschland“ ihre Köpfe hinhalten.

Es sind erschreckende Erkenntnisse, die uns Kollege Wolfgang Erbe offenbart und die wir zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Wolfgang Erbe teilt mit:

Heute – Antisemitismus und Islamismus unter Jugendlichen + Antifanachrichten: Rechte Schläger planen schon für Remagen, Hamburg und Berlin

27.10.2014 17:10 – Hamburger Morgenpost

Demo in der Schanze angemeldet – Randalieren die Nazi-Hooligans bald auch in Hamburg?

…Polizei. Jetzt könnten die ‚Hooligans gegen Salafisten‘ eine ähnliche Demo für Hamburg planen, die Hamburger Antifa ruft bereits zur Gegendemo.

http://news.feed-reader.net/45787-antifa.html

Antifaschistische Demo in Köln – Auswertung der Ereignisse:

In den folgenden Tagen werden wir eine ausführliche Nachbetrachtung zum extrem rechten Aufmarsch in Köln vom 26.10.2014 und zu den Gegenprotesten veröffentlichen. Bis dahin ist allerdings schon jetzt klar: Die Versammlung bestand, wie vorher angekündigt, zum großen Teil aus (organisierten) Neonazis und Nationalisten mit hohem Gewaltpotential. Hitlergrüße, Angriffe auf Migranten, Journalisten und Linke und rechte Szeneklamotten waren häufig zu beobachten. Die Polizei war überfordert, unvorbereitet und hatte nur nachlässiges Interesse, Menschen auf der Gegenkundgebung zu schützen. Vielen Dank an alle, die den Selbstschutz in die eigenen Hände nahmen. VS, Innenminister und Polizei verharmlosen in ihrer Nachbetrachtung die Verstrickung von Neonazis in den Führungsstrukturen und ihr Totalversagen vor, während und nach der Demonstration. Weitere Demonstrationen wurden bereits für Hamburg und Berlin angekündigt…

Antifaschistische Demo am 22.11.2014
10:00 Uhr Bahnhof Remagen
„NS-Verherrlichung stoppen! Nazis in Remagen entgegentreten!“

Mobiveranstaltung am 04.11.2014 um 20.00 Uhr im AZ Köln (Eifelwall 7).

Solifestival für die Initiative Keupstr.

Die Initiative Keupstr. veranstaltet am kommenden Freitag (31.10.2014) ein Solifestival im Depot2, um die Busfahrt nach München finanzieren zu können. Es spielen: REFPOLK, MSOKE, LMKF/CHUPACABRAS, MICROPHONE MAFIA, AYKUT, HERALD.

Einlass: 19 Uhr, Beginn ab 20 Uhr (Ende 23h) im Depot 2, Schauspiel Köln, Schanzenstr.6-20, Köln-Mülheim
Eintritt auf Spendenbasis

http://antifakoeln.blogsport.de/

Antisemitismus und Islamismus unter Jugendlichen / Vortrag und Diskussion mit Ahmad Mansour

Am 28. Oktober 2014 um 19:30 Uhr in Hörsaal VI im Hauptgebäude der Universität zu Köln, Albertus-Magnus-Platz, 50931 Köln.

Ohnmacht und Widerstand in Claude Lanzmanns Filmen Vortrag von Gerhard Scheit und Filmvorführung von Lanzmanns Film „SOBIBOR“

Am 30. Oktober um 19:15 Uhr in Hörsaal VI im Hauptgebäude der Universität zu Köln, Albertus-Magnus-Platz, 50931 Köln.

http://www.asta.uni-koeln.de/veranstaltungen/aktionswochen-gegen-antisemitismus/

http://www.jungewelt.de

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

www.globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.