Düsseldorfer Landgericht bestätigt Räumungsklage gegen 89-jährigen Halbblinden! „SEE-RED“ informiert:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

„SEE-RED“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=see+red) hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) darüber informiert, dass das Landgericht Düsseldorf die Räumungsklage gegen den 89-jährigen Hans Liedloff (Wir berichteten bereits unter: http://www.ak-gewerkschafter.de/2014/09/15/89-jaehriger-soll-nach-50-jahren-seine-wohnung-verlassen-seered-ruft-zur-solidaritaet-auf/ darüber!) für rechtskräftig erklärt hat. Eine unmenschliche Entscheidung des „Juristischen Tollhauses in der Bananenrepublik Deutschland“! Einen hochbetagten und halblinden Menschen nach 50-jähriger Wohndauer aus seine Wohnung zu schmeißen!

Aber lest bitte die nachstehende Mitteilung von „SEE-RED“ selbst und bildet Euch Eure Meinung.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

 

„SEE-RED“ hat das Wort:

Hallo und guten Tag,

dies ist ein Newsletter der

Interventionistischen Linken Düsseldorf [see red!]

Am heutigen Donnerstag erklärte das Landgericht Düsseldorf eine Räumungsklage gegen den 89jährigen Hans Liedloff für rechtskräftig. Bis zum 31.1.2015 soll der hochbetagte und halbblinde Mann seine Wohnung in Düsseldorf, in der er seit 50 Jahren lebt, räumen. Das Bündnis für bezahlbaren Wohnraum Düsseldorf kündigt Protestaktionen an, sollte es Ende Januar 2015 zu einer Zwangsräumung von Hans Liedloff kommen. Das nächste Treffen des Bündnis findet am Montag, 10.11.2014 um 19.30 Uhr im Kulturbüro, Kiefernstr. 4, Düsseldorf statt.

Die Interventionistischen Linken Düsseldorf [see red!] unterstützt die Bündnisaktionen und ruft zur Beteiligung an Aktionen des zivilen Ungehorsams am Tag der Räumung auf. Wir hegen allerdings die Hoffnung, dass das Eigentümer-Ehepaar Fehringer, das bislang ruhig in Hilden in der Taubenstr. 49 E wohnt, den Räumungstitel nicht vollstrecken lässt.

Eine Zwangsräumung wird es nicht ohne kreative Proteste gegen das Eigentümer-Ehepaar Fehringer geben!

Mehr als 20 Gruppen der radikalen Linken aus der BRD und Österreich organisieren sich als Interventionistische Linke (IL) und haben heute ein umfangreiches Zwischenstandspapier des Organisierungsprozesses vorgelegt, das u.a. im Downloadbereich unserer Homepage www.anti-kapitalismus.org als PDF heruntergeladen werden kann.

Mehr Informationen über uns unter www.anti-kapitalismus.org

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.