Die II. STREIKZEITUNG zum lfd. Arbeitskampf der GDL ist erschienen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Kollege Winfried Wolf hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) einen Artikel zur II. Streikzeitung zum Arbeitskampf der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) über das VER.DI-NETZWERK zukommen lassen. Da wir den Arbeitskampf der GDL bekanntermaßen unterstützen (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gdl/) haben wir diesen Hinweis nachstehend in ungekürzter Fassung zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

BESTELLEN – VERTEILEN – SOLIDARISIEREN. Zweite Ausgabe der

STREIKZEITUNG

JA zum GDL-Arbeitskampf – NEIN zum Tarifeinheitsgesetz

Der Arbeitskampf bei der Bahn geht weiter. Trotz der gdl-Geste der Streikverkürzung schaltet Bahnchef Grube auf stur. Entsprechend geht am 12. November die zweite Ausgabe der STREIKZEITUNG in Druck. Die STREIKZEITUNG ist einsetzbar bei Veranstaltungen, in Gewerkschaften, vor Bahnhöfen und gegenüber Fahrgästen. Sie fordert die Bevölkerung und alle Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zur Solidarität mit dem GDL-Arbeitskampf auf.

Die STREIKZEITUNG hat die folgenden zwölf Herausgeberinnen und Herausgeber: Tom Adler (Stuttgart); IGM; Stadtrat, ehem. BR Daimler // Rolf Becker (Hamburg); verdi; Schauspieler // Klaus Gietinger (Wilhelmshorst); Regisseur (u.a. „Tatort“); Autor // Johannes Hauber (Mannheim); IGM; President Industrial Railway Committee // Heike Hänsel, Berlin, MdB, DIE LINKE / // Eberhard Happe (Celle); Bundesbahndirektor a.D.; GDL // Anton Kobel (Mannheim); ehem. Gewerkschaftssekretär HBV/verdi, Mannheim und Heidelberg // Prof. Ingrid Kurz-Scherf (Marburg/L.); verdi // Lucy Redler (Berlin); Bundessprecherrat der AG Antikapitalistische Linke in DIE LINKE, aktiv bei „Berlinerinnen und Berliner für mehr Personal im Krankenhaus“ // Werner Rügemer (Köln); verdi; Wissenschaftlicher Beirat Attac // Mag Wompel (Bochum); verdi; Labournet Germany // Winfried Wolf (Wilhelmshorst); Lunapark21 ///

Die STREIKZEITUNG wird darüber hinaus unterstützt von: Prof. Elmar Altvater (Berlin) // Alexandra Arnsburg, Mitglied im ver.di Landesbezirksvorstand Berlin-Brandenburg // Prof. Armin Bernhard (Duisburg); Erziehungswissenschaftler Uni Duisburg-Essen // Özlem Demirel, Landesvorsitzende der Linken NRW // Manfred Dietenberger, ehem. DGB-Chef Waldshut // Alex Demirovic, Sozialwissenschaftler, Universität Frankfurt am Main und Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin // Manfred Dietenbeeerggger Jochen Dürr (Schwäbisch Hall), Bundessprecher AG Betriebe & Gewerkschaften in DIE LINKE // Bernd Gehrke, Publizist und Teamer, Berlin // Thies Gleiss (Köln); BRV // Stephan Gummert, ver.di Betriebsgruppenvorstand Charité, Berlin // Gerwin Goldstein, Betriebsrat, VL, Daimler Bremen, IG Metall // Christa Hourani, Betriebsrätin, VK-Leiterin, Daimler-Zentrale Stuttgart, IG Metall // Inge Höger (Herford); MdB DIE LINKE // Renate Hürtgen (Berlin) Historikerin // Ulla Jelpke (Berlin); MdB; DIE LINKE // Bernd Köhler, Mannheim, Musiker // Heiner Köhnen, TIE (Transnationals Information Exchange) // Thomas Kuczynski (Berlin), Lunapark21 // Prof. Dr. Ingrid Lohmann (Hamburg) // David Matrai, Hannover, Gewerkschaftssekretär ver.di // Prof. Mohssen Massarrat , Berlin // Prof. Dr. jur. Norman Paech (Hamburg) // Tobias Pflüger, stellv. Parteivorsitzender DIE LINKE // Karl Heinz Roth (Bremen); Historiker // Prof. Jürgen Rochlitz (Burgwald-Ernsthausen) // Guido Schönian, Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss der GEW Köln // Charly Schweizer (Lindau); GEW // Sascha Stanicic (Berlin); Bundessprecher der SAV; ver.di; aktiv bei „Berlinerinnen und Berliner für mehr Personal im Krankenhaus“ // Torsten Sting, Mitglied im ver.di Bezirksfachbereichsvorstand Rostock, Verkehr // Marc Treude, Mitglied ver.di Fachbereichsvorstand 8, Aachen/Düren/Erft // Elmar Wigand, Köln, Aktion gegen Arbeitsunrecht ///

Die STREIKZEITUNG wird von den folgenden Initiativen etc. unterstützt: Assoziation für Kritische Gesellschaftsforschung (AKG) // Aktion gegen Arbeitsunrecht // Zeitschrift express // Gewerkschafter gegen Stuttgart 21 // FAU – Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union // Labournet Germany (Bochum) // Netzwerk für eine kämpferische und demokratische ver.di // Sozialistische Alternative – SAV // Sozialistische Zeitung – SoZ //

Die zweite Ausgabe der STREIKZEITUNG hat die folgenden Themen:

  • Die Hetze gegen Weselsky soll das Klima zur Einschränkung des Streikrechts schaffen
  • Die unhaltbaren Positionen des DGB beim Thema GDL
  • Wie weiter im Konflikt Bahn/GDL? Bahnchef Grube im Aggressions-Modus
  • Die systematisch vorbereiteten Angriffe gegen Gewerkschaften und Streikrecht
  • Die Deutsche Bahn AG und ihr neoliberales Führungs-Team
  • Bahn schließt Betriebe in Zwickau, Eberswalde, Senftenberg, Magdeburg und Osnabrück
  • So geht die Bahn mit Fahrgastinteressen um: Nachtzüge werden eingestellt
  • Die GDL-Streiks 2007/2008 und 2014: Unterschiede und Parallelen
  • Das britische Beispiel: Privatisierung und Lohndumping bei der U-Bahn in London

Die STREIKZEITUNG hat 6 Seiten // Mindestabnahme 10 Ex. // Kosten jeweils incl. Porto & Verp.:

  • von 10 bis 75 Ex = 30 Cent / pro Ex.
  • von 76 -100 Ex = 25 Cent / pro Ex.
  • von 101-250 Ex = 20 Cent / pro Ex.
  • ab 251 Ex = 15 Cent / pro Ex.

Bitte nur auf Rechnung und mit Bezug auf die Re-Nr. bezahlen. SPENDEN dringend erbeten!!

Konto: BFS e.V. // Mittelbrandenburgische Sparkasse // IBAN: DE04 1605 0000 3527 0018 66

E-Mail—Adresse: pro-gdl-streik14@mail.de   – Website: www.pro-gdl-streik14.de

V.i.S.d.P. und verantwortlicher Redakteur der STREIKZEITUNG: Winfried Wolf

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, GdP, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.