Werner Schell vom „PRO PFLEGE – SELBSTHILFENETZWERK“ informiert und lädt ein!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Herr Werner Schell vom PRO PFLEGE – SELBSTHILFENETZWERK (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) die nachstehenden Informationen zukommen lassen. Diese halten wir allesamt für so wichtig, dass wir sie zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme wieder auf unsere Homepage gepostet haben.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – E-Mail: ProPflege@wernerschell.de <ProPflege@wernerschell.de>

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

30.11.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache auf die nachfolgend bezeichnete Veranstaltung aufmerksam und lade Sie herzlich ein:

Informationsveranstaltung der altersgerechten Quartiershilfen rund um die Erftmündung im Neusser Süden
am 03.12.2014, 14.30 – 16.30 Uhr, im „Bürgerhaus Erfttal“, Bedburger Straße 61, (41469) Neuss-Erfttal.
Thema: Demenz – zeitgerecht vielfältige Fragen und Probleme bedenken!
Es ist vorgesehen, auf der Grundlage von Filmeinspielungen >>> Demenz – wie damit leben? <<< über die Krankheit Demenz und die damit zusammenhängenden Fragen zu informieren bzw. diskutieren. Zum Beispiel: Wie kön-nen Angehörige den geliebten Kranken unterstützen? Wo liegen die Grenzen der Belastbarkeit auch im Umfeld? Was bedeutet das für die Zukunft unserer Gesellschaft? Welche Leistungen sieht das SGB XI vor? …
Frau Sandra Menge, Sozialpädagogin (Schwerpunkt Gesundheit), wird als Referentin der Alzheimer Gesellschaft Kreis Neuss / Nordrhein e.V., Mohnstr. 48, 41466 Neuss, Tel. 02131 / 222110, anwesend sein und für nähere Erläuterungen und Fragen der Gäste zur Verfügung stehen.

Der Eintritt ist frei!

Quelle und weitere Informationen: http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=20738

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.dehttp://www.wernerschell.de

Infos auch bei https://www.facebook.com/werner.schell.7

Weitere Ankündigungen:

Informationsveranstaltung der altersgerechten Quartiershilfen rund um die Erftmündung im Neusser Süden
am 28.01.2015, 14.30 – 16.30 Uhr, im „Bürgerhaus Erfttal“, Bedburger Straße 61, (41469) Neuss-Erfttal.
Thema:Ambulanter Hospizdienst – Hilfe für sterbenskranke Menschen
Es ist vorgesehen, auf der Grundlage von Filmeinspielungen über die Begleitung von schwerstkranken Menschen und ihren Familien in der schwierigen Endphase ihres Lebens zu informieren. – Oft ist es der innigste Wunsch sterbenskranker Menschen, bis zu ihrem Tod in ihrem vertrauten Zuhause bleiben zu können. Der ambulante Hospizdienst unterstützt diese Menschen und ihre Angehörigen dabei, das möglich zu machen. …
Frau Birgit Lotz, Leiterin des Ambulanten Hospizdienstes der Augustinerinnen Neuss – cor unum -, Augustinusstr. 46, 41464 Neuss, Tel.: 02131/91 68 15, wird als Referentin anwesend sein und für nähere Erläuterungen und Fragen der Gäste zur Verfügung stehen.

Der Eintritt ist frei!

Quelle und weitere Informationen: http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=20743

22. Pflegetreff am 14.04.2015, 16.00 – 18.00 Uhr, in Neuss-Erfttal

Thema:

Pflegereform – 1. Pflegestärkungsgesetz: Welche neuen Leistungsansprüche haben pflegebedürftige Menschen ab 01.01.2015?
Inwieweit sind die Pflege-Rahmenbedingungen weiterhin reformbedürftig? – Mehr Pflegepersonal ist dringend geboten! Nur so kann der Pflegenotstand aufgelöst werden. Inwieweit hat das 2014 reformierte Pflegerecht Nordrhein-Westfalen Veränderungen erfahren? (… vorläufige Beschreibung) … Veranstaltung im Anschluss an den Pflegetreff am 13.05.2014 mit dem Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe.

Siehe dazu die Hinweise unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=19125

Podiumsgäste u.a.:

Karl-Josef Laumann, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege, Markus Leßmann, MD, Abteilungsleiter im MGEPA NRW, Andreas Westerfellhaus, Präsident Deutscher Pflegerat e.V., Berlin, und Geschäftsführer ZAB – Zentrale Akademie für Berufe im Gesundheitswesen GmbH, Gütersloh, und Helmut Wallrafen-Dreisow, Geschäftsführer der Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach.

Weitere Informationen (ständige Aktualisierung) unter http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=20569

23. Pflegetreff am 21. oder 28.10.2015, 16.00 – 18.00 Uhr, in Neuss-Erfttal

Thema:

Demenz: Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff und die leistungsrechtlichen Folgerungen im geplanten 2. Pflegestärkungsgesetz. Darüber hinaus werden einige Neusser Aktivitäten für die dementiell erkrankten Menschen vorgestellt; z.B. Demenz-Einrichtung der Augustinuskliniken Neuss (Memory-Klinik) und „Runder Tisch Demenz in Neuss“. Ergänzend soll das Erfttaler Quartierskonzept mit dem Lotsenpunkt-Projekt des Diözesan-Caritasverbandes in Köln (auch als Musterprojekt für die Kommunen im Rhein-Kreis Neuss) vorgestellt werden. (… vorläufige Beschreibung) …

Siehe dazu die Hinweise unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=20711

>>> Falls sich Links nicht direkt öffnen lassen: Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik, Sozialpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.