Philippinischer Gewerkschafter wurde ermordet! Legt Euren Protest ein!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachstehend haben wir Euch als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) die Mitteilung über die Ermordung des Philippinischen Gewerkschafters Rolando Pango zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme gepostet.

Diese beinhaltet die Möglichkeit, der Philippinischen Regierung online eine Aufforderung zuzumailen, über diesen Mord unverzügliche Ermittlungen veranlassen zu wollen.

Herzlich bitte wir Euch darum, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Bitte gebt diese Information an Eure Kolleginnen und Kollegen weiter.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Philippinischer Zucker-Organizer ermordet

** Philippinischer Zucker-Organizer ermordet
————————————————————
Rolando Pango, ein Vollzeit-Organizer bei der Partido Manggagawa (PM), wurde am 29. November 2014 in der Stadt Binalbagan in Negros Occidental erschossen. Vor seiner Ermordung organisierte Pango Zuckerplantagenarbeiter/innen auf der Hacienda Salud, die von Manuel Lamata, dem Präsidenten des Verbands der Zuckerproduzenten der Philippinen, gepachtet und betrieben wird. Im Juni beantragten Hacienda Salud-Beschäftigte Land aufgrund des philippinischen Programms für eine umfassende Agrarreform. Sie reichten bei der Nationalen Kommission für Arbeitsbeziehungen auch Klage gegen Lamata wegen illegaler Entlassung von 41 Beschäftigten ein.

„Dies erinnert uns auf dramatische Weise daran, dass die Philippinen in bestimmten Industriezweigen und Sektoren wie Zuckerplantagen für Gewerkschafter ein gefährliches Pflaster sind,” erklärte Josua Mata, Generalsekretär des der IUL angeschlossenen Gewerkschaftsbunds SENTRO und Mitbegründer von NAGKAISA, der breitesten Koalition von Gewerkschaftsgruppen in den Philippinen.

NAGKAISA wendet sich gegen die Kultur der Straflosigkeit, die außergerichtliche Tötungen und sonstige Menschenrechtsverstöße gegen Gewerkschaftsmitglieder und -führer effektiv sanktioniert. Die PM und Nagkaisa fordern die nationale Regierung und die Kommunalverwaltung auf, im Fall Pango unverzüglich Gerechtigkeit walten zu lassen, und werden seine Ermordung im Dreigliedrigen Industrierat (TIPC) und in dem Ausschuss des Justizministeriums, der die Morde an Gewerkschaftsaktivisten untersucht, zur Sprache bringen.

Ihr könnt sie unterstützen – HIER KLICKEN, UM EINE BOTSCHAFT AN DIE REGIERUNG DER PHILIPPINEN ZU SCHICKEN (http://www.iuf.org/cgi-bin/campaigns/show_campaign.cgi?c=929) MIT DER AUFFORDERUNG, UNVERZÜGLICH ERMITTLUNGEN EINZULEITEN UND DIE TÄTER STRAFRECHTLICH ZU VERFOLGEN.

============================================================
Email-Adresse: ** iuf@iuf.org (iuf@iuf.org)

Rampe du Pont-Rouge, 8, CH-1213, Petit-Lancy (Schweiz)
** www.iuf.org (http://www.iuf.org )

Folgt uns auf ** Facebook (https://www.facebook.com/IUFglobal)
und ** Twitter (https://twitter.com/IUFglobal)

** Schreibt euch ein, um die IUL-Nachrichten per Email zu erhalten (http://cms.iuf.org/?q=node/1796)
** unsubscribe from this list (http://iuf.us6.list-manage1.com/unsubscribe?u=e788a43ccacc225abf8e6e748&id=dbc6f19fb8&e=1e9d3907d0&c=f8a4de6f77)
** update subscription preferences (http://iuf.us6.list-manage1.com/profile?u=e788a43ccacc225abf8e6e748&id=dbc6f19fb8&e=1e9d3907d0)
** View it in your browser (http://us6.campaign-archive1.com/?u=e788a43ccacc225abf8e6e748&id=f8a4de6f77&e=1e9d3907d0)

Share
Dieser Beitrag wurde unter Solidarität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.