„KLIMA ALLIANZ“: 5. Alternativer Energiegipfel findet im Februar 2015 statt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) möchten wir Euch auf den ENERGIEGIPFEL des Bündnisses „KLIMA-ALLIANZ“ (http://www.die-klima-allianz.de/5-alternativer-energiegipfel/) aufmerksam machen.

Diese Veranstaltung ist es aus unserer Sicht wert, beworben zu werden.

Die entsprechenden Informationen zu dieser Veranstaltung könnt Ihr den nachstehenden Informationen entnehmen.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

JETZT ANMELDEN| 5. Alternativer Energiegipfel – „Energiewende – Erfolg ohne Ende!?“

  1. Dezember 2014

Am Montag, den 09. Februar 2015 lädt die Klima-Allianz Deutschland zum 5. Alternativen Energiegipfel in das VKU Forum, Invalidenstraße 91, in Berlin-Mitte (Nähe Hauptbahnhof) ein. Unter dem Titel „Energiewende – Erfolg ohne Ende!?“ wollen wir die Errungenschaften der Energiewende in den Mittelpunkt stellen und auf das bisher Erreichte blicken.

Die Energiewende ist nicht mehr aufzuhalten. Die Transformation unserer Gesellschaft und unseres Wirtschaftssystems hin zu einem Zeitalter der erneuerbaren Energieversorgung ist eine notwendige Antwort auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Deutschland und Europa haben den Umstieg auf eine weitestgehend emissionsfreie Gesellschaft bis zum Jahr 2050 beschlossen – dieses Ziel kann nur mit einer konsequenten Energiewende erreicht werden.

Viele Menschen in Deutschland, Europa und der Welt haben erkannt, dass nur eine ökologische, dezentrale und sozial gerechte Energiewende der Garant für Energiesicherheit, eine nachhaltige Entwicklung und die Eindämmung des globalen Temperaturanstiegs sein kann.

Pioniere und Befürworter der Energiewende in Deutschland haben es in den vergangenen vierzig Jahren geschafft, die Frage nach der Notwendigkeit einer Transformation unseres Energiesystems durch die Frage nach dem wie und wann zu ersetzen. Der entstehende Systemkonflikt zwischen dem Ausbau der erneuerbaren Energien und dem Festhalten an einer fossilen Energieerzeugung ist Ausdruck dieses stattfindenden Strukturwandels und des Erfolgs der Energiewende.

Wir laden Sie ein, gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Wissenschaft Bilanz zu ziehen und auf die Erfolge und Chancen der Energiewende zu blicken. Die Energiewende „Made in Germany“ als globales Erfolgsmodell soll dabei ebenso diskutiert werden wie die Chancen einer dezentralen und erneuerbaren Energieversorgung in Ländern des globalen Südens.

Wichtige Keynotes für die Diskussion geben Sharan Burrow, Generalsekretärin des Internationalen Gewerkschaftsbundes (ITUC), Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin des Werkes Brot für die Welt, und Dr. Patrick Graichen, Direktor von Agora Energiewende. Nach Inputreferaten am Vormittag, wird es am Nachmittag dann konkret. In drei Workshops wollen wir in kleinen Gruppen mit Ihnen die Erfolge und Chancen der Energiewende auf regionaler, nationaler und internationalen Ebene diskutieren. Die Veranstaltung schließt mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Europäische Energiewende – der Weg aus der Krise“ u. a. mit Stefan Körzell, Vorstandsmitglied des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), und Prof. Dr. Claudia Kemfert, Energieexpertin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Anmeldung bis Freitag, 30. Januar 2015, hier.

Wir erheben eine Teilnahmegebühr (inkl. Essen und Getränke) von 20 Euro/10 Euro ermäßigt (Schüler/ Studenten/Azubis/Rentner/Empfänger ALG II). Für Mitglieder der Klima-Allianz Deutschland ist die Teilnahme kostenlos.

Bitte überweisen Sie den Teilnahmebeitrag bis spätestens Mittwoch, 4. Februar 2015, auf folgendes Konto:

Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft GLS Gemeinschaftsbank eG
Kontonummer: 804 371 3000
BLZ: 430 609 67
IBAN: DE87 4306 0967 8043 7130 00
SWIFT / BIC: GENO DEM 1 GLS
Verwendungszweck: Teilnahmebeitrag Alternativer Energiegipfel 2015

 

ABLAUF

Ein genaues Programm wird in den nächsten Wochen auf dieser Seite veröffentlicht.

10.30 Uhr Einlass

11.00 Uhr Eröffnung und Keynotes

11.50 Uhr Diskussion mit Keynote RednerInnen

12.30 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Workshops

  •  Workshop I
    „Energiearmut überwinden – nachhaltige Entwicklung durch erneuerbare Energien“
  •  Workshop II
    „Energiewende selbst gemacht – Chancen für Bürger und Kommunen
  •  Workshop III
    „Nachhaltige und klimafreundliche Beschaffung – die Energiewende im Kleinen“

15.00 Uhr Kaffeepause

15.30 Uhr Podiumsdiskussion:
„Europäische Energiewende – der Weg aus der Krise“

17.00 Uhr Tagungsende

Anmerkung des AK:

Formulare zur Anmeldung erhaltet Ihr nach dem Klick auf den oben stehenden Link „hier“, der Euch direkt zur Homepage führt.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Atompolitik, Deutschland, Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.