„SEE RED“ teilt mit: NAZI-AUFMÄRSCHE IN DÜSSELDORF STOPPEN!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine erneute Information von „SEE RED“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=see+red) erreicht, die wir ob ihrer Wichtigkeit wieder in vollem Umfang auf zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben. Die „Dügida“ will an jedem Montag bis zum Jahresende in Düsseldorf aufmarschieren. Hiergegen sind entsprechende Gegenaktionen geplant, die „SEE RED“ nachstehend aufzeigt.

Für den AK Manni Engelhardt – Koordinator –

„SEE RED“ teilt mit:

„Hallo und guten Tag,

dies ist ein Newsletter
von Interventionistische Linke Düsseldorf [see red!]

1) Die Neonazis von „Dügida“ wollen JEDEN Montag bis Jahresende in
Düsseldorf aufmarschieren und haben nach eigenen Angaben dies auch
bereits bei der Polizei angemeldet.

2) Der nächste Aufmarsch soll am kommenden Montag, den 26.1.
stattfinden. Die Nazis wollen sich ab 18:30 Uhr vor dem Hauptbahnhof
treffen und dann über die Friedrich-Ebert-Straße marschieren, links in
die Karlstraße einbiegen, von dort über den Stresemannplatz und die
Graf-Adolf-Straße bis hin zum Graf-Adolf-Platz ziehen.

3) Der Düsseldorfer Appell hat angekündigt, bis auf weiteres keine
Proteste mehr gegen den Naziaufmarsch zu organisieren. Das ist schade!

4) Das auch von uns unterstützte Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer!“
hat u.a. für kommenden Montag 18 Uhr eine Protestkundgebung auf der
Friedrich-Ebert-Straße (DGB-Haus) angemeldet. Diese Kundgebung wird auch
von zahlreichen Gruppen und Einzelpersonen, die bislang auf die
Kundgebung des „Düsseldorfer Appell mobilisiert haben, unterstützt.

5) Am Sonntag, den 25. Januar, gibt es ein Blockadetraining. Es findet
um 15 Uhr (pünktlich!) im Falkenheim Tannenhof, Erfurter Weg 47,
Düsseldorf statt. Wir üben gemeinsam die besten Strategien für
Sitzblockaden, proben Verhalten bei drohenden Räumungen und lernen von
erfahrenen Trainer/Innen. Bringt festes Schuhwerk, eine
Plastik-Wasserflasche und etwas, worauf ihr sitzen wollt, mit.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich und kosten tut’s natürlich auch
nichts.

6) Jetzt neu: Rollen gegen rechts. Wir treffen uns mit Fahrrädern,
Inline-Skates, Rollbrettern und allem, was sonst noch Räder hat am 26.1.
um 17:15 Uhr am Graf-Adolf-Platz und machen VOR dem Naziaufmarsch eine
Protestfahrt auf ihrer Route.

7) Im Download-Bereich unserer Webseite gibt es eine Kopiervorlage für
einen Mobilisierungsflyer für die Proteste gegen den Naziaufmarsch am
26.1. Herunterladen, ausdrucken, kopieren, verteilen 🙂 Lasst uns viele
werden am Montag…


Mehr Informationen über uns unter www.anti-kapitalismus.org
Per mail unter seered@riseup.net

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.