70 Jahre nach der Befreiung des KZ Auschwitz nehmen der Fremdenhass, der Antisemitismuss und die Gewalt in der BRD wieder zu. Ich schäme mich, ein Deutscher zu sein!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der ANTIFASCHISMUS ist uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine große Verpflichtung. Aus diesem Grunde haben wir diesem wichtigen Thema eine eigene Kategorie auf unserer Homepage gewidmet, die Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link direkt aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/antifa/ !

Heute, am 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Sowjet-Armee, möchten wir das KZ Auschwitz (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ausschwitz) als eines mit der markantesten Ausflüsse des pervertierten Denkens und Handelns der NAZI-Bestien auch auf unsere Homepage in Erinnerung rufen.

Esther Bejarano hat die „Hölle von Ausschwitz“ überlebt. Diesbezüglich haben wir Euch den nachstehenden Link mit gepostet, der Euch nach dem Anklicken zu einem ZDF-Mediathek Beitrag führt:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2329862/Esther-Bejarano-hat-Auschwitz-ueberlebt#/beitrag/video/2329862/Esther-Bejarano-hat-Auschwitz-ueberlebt !

Ferner empfehlen wir für den heutigen Abend die ZDF-Sendung „Wieder das Vergessen“, die ab 20.15 Uhr ausgestrahlt werden wird.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch auf die entsprechende Programmvorschau:

http://www.tvspielfilm.de/news-und-specials/interviewsundstories/hitchcock-doku-zur-auschwitz-befreiung-gegen-das-vergessen,6394972,ApplicationArticle.html !

Wenn man betrachtet, dass sich heute Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Hass und Gewalt in Deutschland wieder öffentlich tummeln (NAZIS, Pegida etc. pp.), dann stellt der Unterzeichner fest, dass sehr viele Deutsche offensichtlich nichts aus der Geschichte gelernt haben.

Insoweit erklärt der Unterzeichner: „In Anbetracht der Morde und des Völkermordes, den die NAZIS und das sogenannte Dritte Reich initiierten und aus dem offensichtlich sehr viele Deutsche bis zum heutigen Tage nichts gelernt zu haben scheinen, schäme ich mich auch heute, siebzig Jahre nach der Befreiung der Menschen im KZ-Ausschwitz, ein Deutscher zu sein!“

Manni Engelhardt als Person für den letzten Absatz und für den restlichen Inhalt für den AK als Koordinator

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.