Der „DB-Brandbeschleuniger“ entzündet vermutlich einen noch nie dagewesenen „Tarif-Krieg“ mit der GDL!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

es war zu erwarten, ob der öffentlichen Provokation der Deutschen Bahn (DB) über die wir mit Artikel vom 18. Februar 2015 berichteten, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link noch einmal aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/02/18/db-brief-vom-17-02-2015-an-die-gdl-kann-zum-tarifkrieg-brandbeschleuniger-werden/ !

In dem langen „Tarif-Krieg“ zwischen DB und den Gewerkschaften GDL und EVG, über den wir als Gewerkschafter/Innen-.Arbeitskreis (AK) kontinuierlich berichteten (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gdl/) setzte der „offene Brief“ der DB dem Ganzen noch die sogenannte „KRONE“ auf!

Gestern ist es dann so gekommen, wie wir es prognostizierten und wie es kommen musste, die GDL-Spitze hat einstimmig die Fortführung der Streikmaßnahmen beschlossen.

Die entsprechende Detailinformation könnt Ihr in Form der Online-Pressemitteilung der GDL direkt durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen:

http://www.gdl.de/Aktuell-2015/Pressemitteilung-1424277623 !

Der „Brandbeschleuniger“, den die DB geworfen hat, löst nach Meinung unseres AK für sie selbst einen noch bis dato nie dagewesenen „Tarif-Krieg“ aus!

Diesen hat die DB dann auch einzig und alleine zu verantworten!

Wir werden weiter berichten und rufen zur uneingeschränkten Solidarität mit der GDL und den betroffenen Kolleginnen und Kollegen auf!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, GdL, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.