Werner Schells aktuellster Hinweis!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Vorstand des PRO PFLEGE – SELBSTHILFENETZWERK, Herr Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell), hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) einen Hinweis zukommen lassen. Dieser Hinweis bezieht sich auf die Abrufbarkeit der Sendung im Deutschlandfunk: „WER SOLL UNS IN ZUKUNFT PFLEGEN?“

Es handelt sich hierbei um die Live-Sendung vom 27. Februar 2015!

Nachstehend haben wir die komplette Mitteilung des Herrn Schell ob ihrer Wichtigkeit komplett zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Werner Schell teilt mit:

„Wer soll uns in Zukunft pflegen? – Eine Live-Sendung vom Deutschlandfunk vom 27.02.2015 … abhörbar …
<http://www.deutschlandfunk.de/wer-soll-uns-in-zukunft-pflegen.1176.de.html?
dram:article_id=312437&dram:audio_id=348748&dram:play=1> Wer soll uns in
Zukunft pflegen?“ – Eine Live-Sendung vom Deutschlandfunk vom 27.02.2015
(10.10 – 11.30 Uhr) abhörbar unter
http://www.deutschlandfunk.de/wer-soll-uns-in-zukunft-pflegen.1176.de.html?d
ram:article_id=312437
<http://www.deutschlandfunk.de/wer-soll-uns-in-zukunft-pflegen.1176.de.html?
dram:article_id=312437&dram:audio_id=348748&dram:play=1>
&dram:audio_id=348748&dram:play=1 (rechts oben anklicken). Im Studio: Werner
Schell, Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk. Zugeschaltet Karl-Josef Laumann,
Pflege- und Patientenbeauftragter der Bundesregierung (Berlin) und Alexander
Künzel, Vorstandsvorsitzender der Bremer Heimstiftung, Mitglied des
Netzwerks Soziales neu gestalten (SONG). Die Fachgespräche wurden durch
weitere Zuschaltungen und Anrufer ergänzt.“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Gesundheitspolitik, Sozialpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.