SEE – RED informiert: Aktuelles zum heutigen Dügida-Aufmarsch & Blockupy!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

für den heutigen Montag, den 16.03.2015, hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) die „SEE – RED“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=see+red) die nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme gepostete und wichtige Ergänzungsinformation zum Thema Dügida und dem jüngsten See-Red-Artikel dazu vom 06.03.2015 (http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/03/06/see-red-informiert-stellen-wir-uns-alle-der-duegida-quer/) zugesandt.

Sie beinhaltet auch einen Aufruf zur Teilnahme an der Massenblockade vor der „EZB“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ezb)

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

SEE-RED informiert:

„[seered-news] Dügida-Aufmarsch / Blockupy

Hallo und guten Tag,

dies ist ein Newsletter
von Interventionistische Linke Düsseldorf [see red!]

Nachdem der Dügida-Aufmarsch am letzten Montag aus Sicherheitsgründen
verkürzt wurde und nicht die Moschee passieren durfte, gehen wir für den
morgigen Montag ebenfalls von einer verkürzten Nazi-Route aus.

Dass jedoch auch ein kleiner Nazi-Aufmarsch mit wenigen Teilnehmern eine
Gefahr darstellt, zeigt u.a. der Hooligan-Angriff auf einen
Sozialarbeiter der Kinder- und Jugendorganisation „Die Falken“ am
letzten Montag. Eine aktuelle Chronologie der Angriffe durch
Dügida-Hogesa-Schläger hat die Zeitschrift LOTTA unter
http://lotta-magazin.de/ausgabe/online/ein-richtig-geiler-tag
veröffentlicht.

Morgen sehen wir uns wieder auf der Straße, dabei werden der HBF und der
Stresemannplatz sicherlich bevorzugte Orte des Protestes sein.

Mittwoch sind wir in Frankfurt, dort tragen wir den Protest gegen das
europäische Krisenregiment und die Solidarität mit den Kämpfen dagegen
in der Form einer Massenblockade der Europäischen-Zentral-Bank auf die
Straße. Wer noch mitkommen will, sollte sich schnell bei Blockupy NRW
melden – die Busse sind ausgebucht, es wird derzeit nachbestellt.

Mehr Informationen über uns unter www.anti-kapitalismus.org und
facebook.com/srddorf . Per mail unter seered@riseup.net

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.