Dritte Tarifverhandlungsrunde im ö.D. (Länder) gescheitert! Alles, was jetzt kommt, hat die TdL zu verantworten!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hatten wir Euch ja zugesichert, kontinuierlich über die lfd. Tarifrunde im öffentlichen Dienst –Länder- (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/offentlicher-dienst/ und http://www.ak-gewer,schafter.de/category/verdi/ und http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gew/ und http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/ zu berichten.

Am heutigen Tage (24.03.2015) scheiterte dann auch die dritte Verhandlungsrunde in Leipzig. Die entsprechende Online-Presse-Information wollt Ihr bitte durch den Klick auf dem nachstehenden Link bei der Ver.di-Homepage aufrufen:

http://www.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++10eb02b2-d223-11e4-a400-52540059119e !

Auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat einen entsprechenden Artikel online gestellt, zu dem Euch der Klick auf den nachstehenden Link führt:

https://www.gew.de/GEW_Auftakt_zur_zweiten_Warnstreikwelle_Fast_28.000_Beschaeftigte_legen_Arbeit_nieder.html !

Alles das, was jetzt an Arbeitskampfmaßnahmen in verstärktem Maße kommen wird, haben sich die öffentlichen Arbeitgeber (TdL) selbst zuzuschreiben!

Wir bleiben an der Sache mit Engagement und mit der gebotenen Solidarität für die Kolleginnen und Kollegen des ö. D. (Länder) dran.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, GEW, Öffentlicher Dienst, Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.