Unser AK-Mitglied Christa Lenz teilt mit: „In Brüssel leben 1/3 der Menschen auf der Straße!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK-) Mitglied Christa Lenz (http://www.ak-gewerkschsafter.de/?s=christa+lenz) hat uns den nachstehenden Beitrag zwecks Veröffentlichung zukommen lassen, der sich mit der Obdachlosigkeit in Belgiens (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/belgien/) Hauptstadt Brüssel befasst. Der Artikel wurde in der Zeitung „GRENZ-ECHO“ am heutigen Tage veröffentlicht. Den Beitrag haben wir zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme nachstehend auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Christa Lenz teilt mit:

—————————————————————–
„Ein Drittel mehr Menschen lebt auf der Straße
Immer mehr Obdachlose in Brüssel
—————————————————————–

In Brüssel steigt die Zahl der Obdachlosen. Zur Zeit leben dort etwa 2.600 Menschen auf der Straße, das ist ein Drittel mehr als noch 2010.

Diese Zahl geht aus einer Zählung hervor, die 160 Freiwillige im November durchgeführt haben. Zwei Drittel der Obdachlosen sind demnach männlich. Im Durchschnitt sind sie 41 Jahre alt. Grund sind unter anderem die hohen Mieten, wie der Direktor des Notauffangzentrums in Brüssel sagt.
Den Artikel finden Sie online unter:
http://www.grenzecho.net/a?200d684c-775f-4874-bf4f-9921e19b6d6e

=================================================
GRENZECHO.NET – OSTBELGIEN GRENZENLOS
Das deutschsprachige Portal für Ostbelgien

=================================================
Powered by Grenzecho – Die deutschsprachige Tageszeitung in Ostbelgien
http://www.grenzecho.net

Share
Dieser Beitrag wurde unter Belgien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.