Demo der RWE-Beschäftigten fällt aus Gründen der Trauer um den gestrigen Flugzeugabsturz aus! Probleme bei RWE bleiben und müssen gelöst werden!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir uns sehr häufig mit dem Thema „STELLENABBAU“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau) und im Speziellen auch mit dem Stellenabbau bei RWE beschäftigt, wie Ihr es unschwer durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau+rwe !

Heute sollte eine Demonstration der RWE-Beschäftigten gegen die Braunkohle-Pläne des Bundeswirtschaftsministers Siegmar Gabriel (SPD) vor dem Landtag in Düsseldorf stattfinden, die aber wegen des gestrigen Flugzeugabsturzes (http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/03/25/auch-der-gewerkschafterinnen-arbeitskreis-ak-gedenkt-der-toten-des-flugzeugabsturzes-vom-24-03-2015-und-ist-in-gedanken-bei-den-angehoerigen-der-opfer/) abgesagt worden ist.

Nachstehend haben wir Euch einen Link gepostet, der Euch nach dem Anklicken direkt zur Online-Berichterstattung des Themas auf die WDR-Homepage führt:

http://www1.wdr.de/themen/politik/arbeitsplaetze-braunkohle-100.html !

Des Weiteren haben wir Euch nachstehend einen Link mit gepostet, der Euch nach dem Anklicken eine online gestellte Stellungnahme des Betriebsrates bei RWE auf der IWR-Homepage aufblättert:

http://www.iwr.de/news.php?id=28476 !

Direkt diametral zu dieser Betriebsratsmeinung steht die BUND-Meinung, die Siegmar Gabriels Pläne begrüßt, wie Ihr es unschwer durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.bund.net/publikationen/bundletter/42014/braunkohle_politik/ !

RWE wäre gut beraten, wenn es den Konzern mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, den Betriebsräten und den Gewerkschaften IGBCE und VER.DI eine futuristische Perspektive durch Umbau verschaffen würde.

Das hätte schon vor mehr als einem Jahrzehnt der Fall sein müssen. So, wie das jetzt laufen soll, werden mit Sicherheit 70.000 Kolleginnen und Kollegen ihren Arbeitsplatz verlieren, so wie die Menschen in den Tagebaugebieten ihre Heimat verloren haben, auf die sie ja gemäß Bundesverfassungsgericht kein Recht haben:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/02/17/kollege-norbert-pittel-kommentiert-unseren-artikel-ich-kann-ihnen-sagen-dass-es-die-hoelle-ist-und-belichtet-dabei-das-verhalten-der-justiz/!

Wir bleiben am Thema dran.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Demo der RWE-Beschäftigten fällt aus Gründen der Trauer um den gestrigen Flugzeugabsturz aus! Probleme bei RWE bleiben und müssen gelöst werden!

  1. Pingback: IGBCE und Ver.di rufen die RWE-Beschäftigten gegen Minister Gabriels (SPD) Pläne zur Großdemo nach Berlin auf! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.