SEE RED teilt mit: „Antifschistischer Widerstand vor und nach 1945!“

SEE RED TEILT MIT: „ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND VOR UND NACH 1945!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine weitere Information von See Red (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=see+red) zum Thema „Widerstand / Massenmord / Selbstschutz / Antifa-Cafe“.

Diese Information, die wir für sehr wichtig halten, haben wir zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme nachstehend auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

SEE RED teilt mit:

„Hallo und guten Tag,

dies ist ein Newsletter
von Interventionistische Linke Düsseldorf [see red!]

Wir laden euch herzlich zu unserer Veranstaltung ‚Auf den Spuren der
Resistenza – Antifaschistischer Widerstand vor und nach 1945‘ am
Donnerstag, 23.4.2015, 20.00 Uhr, ins Linke Zentrum [Hinterhof], Corneliusstr
108, Düsseldorf, ein.

Am 25.April wird in Italien die Befreiung vom Faschismus gefeiert. Schon
vor Eintreffen der Alliierten hatte die Resistenza viele Gebiete
befreit. Dieser Vortrag erinnert an den antifaschistischen
Widerstandskampf. Er thematisiert aber auch die Hoffnungen und
Bemühungen zahlreicher Partisan/Innen, nach der Befreiung für eine
kommunistische Gesellschaft weiterzukämpfen.

Das Zentrum hat ab 19 Uhr auf, Eintritt ist natürlich frei.

Für Samstag, 25.4., 16 Uhr, ruft das Bündnis ‚Fight Fortress Europe‘ zu
einer Demonstration mit dem Titel „Nieder mit der Festung Europa!“ gegen
den „Massenmord im Mittelmeer“ auf. Treffpunkt ist 16 Uhr am HBF in
Düsseldorf.

Am Sonntag, 26.4., bieten wir um 17 Uhr einen
Selbstverteidigungsworkshop für Antifaschist/Innen an.

Immer häufiger kommt es im Umfeld der Dügida-Demonstration zu Übergriffen
von Neonazis/Hools auf Teilnehmer/Innen der Gegenproteste.

Viele von uns fühlen sich erstmal unsicher, weil sie wenig Erfahrung mit
körperlichen Auseinandersetzungen haben. Unter dem Aspekt
„antifaschistischer Selbstschutz“ wollen wir in dem Workshop zeigen, wie
ihr euch mit einfachen Techniken selbst verteidigen und als Gruppe in
Gefahrensituationen handeln könnt.

Dauer 3 – 4 Stunden, Einfache Sportsachen und (Hallen-)Sportschuhe wären
gut. Unkostenbeitrag: kleine Spende – wenn möglich
WT- Trainingscenter | Sonnenstr. 38 – 40 (im Hinterhof)

Weiterhin läuft Dügida durch unsere Stadt. Viele von euch und uns stehen
jeden Montag auf der Straße und geben ihr Bestes, um die Nazis zu stoppen.

Wir laden deshalb wieder zum Antifa Café ein. Das Thema am 28.4 wird
voraussichtlich ein INPUT zum Tag der Befreiung 8. Mai 2015 sein.

Dienstag 28.04.2015 ab 19 Uhr offen, ab 19:30 Uhr Diskussion.

Linkes Zentrum [Hinterhof], Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Mehr Informationen über uns unter www.anti-kapitalismus.org und
facebook.com/srddorf . Per mail unter seered@riseup.net

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.