Die GDL zeigt jetzt richtig ihre „KRALLEN“! Wir stehen zu Ihr! LINKSJUGEND SOLID – AC. veranstaltet eine SOLI-DEMO!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir ständig zum Tarifkonflikt zwischen der Deutschen Bahn (DB) und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) berichtet, wie Ihr es unschwer durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de(category/gdl/ !

Noch am gestrigen Tage haben wir zum Thema einen unzweideutigen Artikel unter dem Titel „Wer mit Gewalt versucht die Schlichtung, bewegt sich in die falsche Richtung!“ auf unsere Homepage gepostet, den Ihr direkt durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/05/04/wer-mit-gewalt-versucht-die-schlichtung-bewegt-sich-in-die-falsche-richtung-gdl-tritt-ab-heute-in-den-bis-dato-laengsten-streik-bei-der-db-ein/ !

Heute nun haben wir Euch den nachstehenden Link auf unsere Homepage gepostet, der Euch direkt nach dem Anklicken auf die aktuellste Online-Pressemitteilung der GDL zum Thema bringt:

http://www.gdl.de/Aktuell-2015/Pressemitteilung-1430730063!

Des Weiteren haben wir Euch nachstehend einen weiteren Link zum Anklicken mit gepostet, der Euch direkt zu dem Tagesschau-Interview vom gestrigen Tage mit dem GDL-Vorsitzenden Claus Weselsky führt, das dieser sehr substantiiert gegeben hat:

http://www.tagesschau.de/inland/weselsky-interview-101.html !

Ferner haben wir den Solidaritätsaufruf der Linksjugend SOLID zum Streik der GDL nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet. Dem darin enthaltenen Aufruf zur Teilnahme an einer Solidaritätsveranstaltung für Donnerstag, den 07. Mai 2015, begrüßen wir als AK sehr.

Wir bleiben am Thema dran!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator

Die Linksjugend SOLID hier in Aachen ruft auf:-

„Solidarität mit den streikenden Bahn-Kolleg/Innen! Kundgebung am Donnerstag!

Liebe Menschen

die GDL hat zum längsten Streik in der Geschichte der Deutschen Bahn aufgerufen. Von allen Seiten prasselt jetzt Hetze auf sie ein. Dabei ist diese Antwort genau die richtige: Denn wer kämpft kann gewinnen.

Neben den absolut berechtigten Tarifforderungen geht es bei derAuseinandersetzung längst auch um Angriffe auf das Streikrecht durch das geplante Tarifeinheitsgesetz. Wir finden es richtig dieses Grundrechtmassiv zu verteidigen.

Diese und viele weitere Gründe haben uns veranlasst für Donnerstag eine Solidaritäts-Kundgebung zu organisieren. Wir wollen in Redebeiträgen über Hintergründe aufklären, aber vor allem auch mit genervten Bahn-Kund/Innen das Gespräch suchen. Denn die Wut, die sich gegen die streikenden Kolleg/Innen richtet sollte sich lieber gegen den DB-Vorstand und dieverantwortliche Politik richten!

Wir würden uns freuen wenn ihr teilnehmt: *Am Donnerstag, 17:00 Uhr, Aachen HBF.*Es wird ein offenes Mikro geben. Bitte bringt eigene Banner, Schilder etc. mit. Die Kundgebung soll auch ein Ort sein über andere laufende Arbeitskämpfe zu berichten (Post & Postbank, Sozial- und Erziehungsdienste, Amazon, Charié…). Schwerpunkt soll aber die Solidarität mit den streikenden Bahn-Kolleg/Innen sein.

Ein kurzer Aufruf wird heute Abend unter linksjugendsolidaachen.blogsport.de veröffentlicht. Eine Facebook-Veranstaltung findet ihr hier:

https://www.facebook.com/events/759430274176848/

Viele Grüße

Chris, linksjugend [’solid] Aachen

linksjugend [’solid] Aachen

kämpferisch – revolutionär – sozialistisch

linksjugendsolidaachen.blogsport.de | facebook.com/linksjugendsolidaachen |

linksjugendsolidaachen@gmail.co“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Deutschland, GdL, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.