Ver.di-Netzwerk informiert: „Ja zum Streik – Ja zur Solidarität“ (Bahn-, Post, Charité und Kita-Streiks)!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir mehrfach zur SOLIDARITÄT mit dem berechtigten Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) bei der Deutschen Bahn (DB) aufgerufen, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link noch einmal aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gdl/ !

Das Ver.di-Netzwerk (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=verdi+netzwerk) hat jetzt einen Aufruf unter dem Titel

„Ja zum Streik – JA zur Solidarität!“ gestartet, der sowohl die GDL und ihren Arbeitskampf als auch die kommenden Auseinandersetzungen im Sozial- und Erziehungsdienst (Kitas) sowie bei der Post und der Charité unterstützt!

Dieser Aufruf, den wir nachstehend in seiner Gänze zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung auf unsere Homepage gepostet haben, beinhaltet auch eine Petition, die wir zum Unterzeichnen dringend empfehlen.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach monatelanger Hinhaltetaktik der DB gibt es weiterhin kein
annehmbares Angebot und ist die GDL zur Fortsetzung des Streiks
gezwungen. Dass es der DB nicht ums Geld geht, zeigt die Tatsache, dass
der Arbeitskampf bereits ca. 200 Millionen Euro gekostet hat und sie nun
bereit sind, weitere Hunderte Millionen Euro dafür zu opfern. Es geht
darum, die GDL als kämpferisch auftretende Gewerkschaft in die Schranken
zu weisen und im Zuge der Auseinandersetzung Stimmung für das Gesetz zur
Tarifeinheit zu machen. Schon werden von Seiten der CSU und des
CDU-Wirtschaftsflügels Vorschläge für Zwangsschlichtung und
Einschränkung des Streikrechts in den Bereichen der Daseinsvorsorge wie
Verkehr, Kitas, Gesundheit, Energie gemacht! Das zeigt, wie wichtig es
ist, dass jetzt eine breite Solidarität für die streikenden Kolleg/Innen
bei der Bahn aufgebaut wird. Anstatt ihnen, wie der DGB-Vorsitzende
Reiner Hoffmann in den Rücken zu fallen, sollten wir auch innerhalb von
ver.di für Solidarität werben.

Nicht nur die Kolleg/Innen der Bahn streiken. Am Freitag beginnt auch der
Streik im Sozial- und Erziehungsdienst. Informationen zum
überwältigenden Ja bei der Urabstimmung (93,44%) findet ihr hier:
https://www.verdi.de/themen/geld-tarif/soziale-berufe-aufwerten/++co++e5ff7934-f3c9-11e4-823a-52540059119e
Ein Flugblatt des Netzwerks ist auf unserer Homepage zu finden:
www.netzwerk-verdi.de

Bei der Post kommt es möglicherweise zur Urabstimmung, wenn der
Arbeitgeber bei den Verhandlungen an diesem Wochenende nicht einlenkt.

Bei der Berliner Charité, wo die Kolleg/Innen am 27./28. April einen
beeindruckenden Warnstreik organisierten, geht es ebenfalls weiter.
Bilder und Videos vom Warnstreik findet ihr hier:
http://www.mehr-krankenhauspersonal.de/

Überall wird gegen den zunehmenden Arbeitsdruck und für angemessene
Bezahlung gekämpft. Wo die Kämpfe zeitgleich stattfinden, sollte auch
die Gelegenheit genutzt werden, sie zusammen zu führen! Setzt euch dafür
ein, dass als ersten Schritt Solidaritäts-Besuche unter den streikenden
Kolleg/Innen der verschiedenen Bereiche organisiert werden und im zweiten
Schritt, dass gemeinsame Streikkundgebungen vor Ort stattfinden. Das
Netzwerk setzt sich für einen gemeinsamen Streiktag aller Kolleg/Innen,
die sich in Tarifauseinandersetzungen befinden, ein.

Hier zunächst – aufgrund der Aktualität – Infos und Material zum GDL Streik
(weitere Infos und Material zu Arbeitskämpfen im öffentlichen Dienst
folgen in Kürze):

Streikzeitung

Eine neue Extra-Ausgabe der Streikzeitung findet ihr hier:
http://pro-gdl-streik14.de/?p=553
Petition

Unterzeichnet die Petition von Rolf Geffgken und leitet diese ebenfalls
weiter:
https://www.change.org/p/bahnstreik-petition-f%C3%BCr-solidarit%C3%A4t-mit-der-gdl-und-f%C3%BCr-wahrung-des-streikrechts?recruiter=289711549&utm_source=share_petition&utm_medium=email&utm_campaign=share_email_responsive

GDL Info

http://www.gdl.de/Aktuell-2015/Pressemitteilung-1430836819

Solidarität

http://linksfraktion.de/pressemitteilungen/bundesregierung-brandbeschleuniger-tarifkonflikt-bahn/*

http://www.jungewelt.de/2015/05-05/064.php

https://www.sozialismus.info/2015/05/ja-zum-streik-bei-der-bahn/

http://www.heise.de/tp/artikel/44/44842/1.html

Und nicht vergessen, für unsere facebook Seite zu werben: www.facebook.com/netzwerkverdi

Mit solidarischen Grüßen,

Angelika Teweleit
(für den Sprecher/Innenrat)
_____________________________________________
netzwerk-verdi Mailingliste
JPBerlin – Mailbox und Politischer Provider
netzwerk-verdi@listi.jpberlin.de
https://listi.jpberlin.de/mailman/listinfo/netzwerk-verdi

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, GdL, Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.