Wolfgang Erbe informiert: „BEI DER POST WERDEN STREIKENDE BEDROHT!“ u.a.m.!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein ganz wichtiges Wolfgang Erbe – Info – Potpourri (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) mit den Themen „Calais – Polizisten prügeln auf Migranten ein“ + „Post bedroht Streikende“ + „USA – Human Rights Watch beklagt Folter von psychisch-kranken Patienten“.

Diese Mitteilungen haben wir nachstehend zu Eurer Information auf unsere Homepage gepostet. Erschütternd ist die Bedrohung von Streikenden (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=post) bei der Deutschen Post. Hiergegen sollten wir alle solidarisch für die betroffenen Kolleginnen und Kollegen bei der Post unseren PROTEST einlegen.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Wolfgang Erbe teilt mit:

„Treffpunkt Entwicklungspolitik – Äthiopien im Aufbruch

Wie will Äthiopien es schaffen, ein Schwellenland zu werden?
Das Land setzt auf den Ausbau der Infrastruktur und erneuerbare Energien.
Muriel Schäfer-Asch hat im Rahmen des „weltwärts“-Programms ein Jahr in Äthiopien verbracht und stellt vorhandene Projekte und Zukunftsprojekte vor.

TERMIN: Do., 21.5., 20 Uhr
ORT: ESG, Bachemerstr. 27, 50931 Köln, Blauer Raum

Klaus Brieskorn Ausländerreferent Evangelische Studierenden Gemeinde (ESG) Köln Bachemerstr. 27 D-50931 Köln Tel: 0221 – 94 05 22-15 Fax: 0221 – 94 05 22-22 www.esgkoeln.de <https://3c.gmx.net/mail/client/dereferrer?redirectUrl=http%3A%2F%2Fwww.esgkoeln.de>

Post bedroht Streikende

Verdi behautet, dass die Deutsche Post streikende Mitarbeiter damit drohen, sie zu feuern. Medienberichten zufolge Bundeswirtschaftsminister Gabriel ist offenbar eingeschaltet. Die Post weißt die Behauptungen zurück.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/arbeitskampf-post-soll-streikende-einschuechtern-1.2475969

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/medienbericht-post-schuechtert-streikende-ein/11771806.html

Mittwoch, 13. Mai 2015

Video zeigt Übergriffe in Calais

Polizisten prügeln auf Migranten ein

Die Organisation Calais migrants solidarity filmt im Hafen von Calais wie Polizisten Migranten treten, mit dem Knie auf den Boden drücken und Tränengas benutzen. Auf den Zufahrtsstraßen zum Tunnel unter den Ärmelkanal verliert die Polizei mehr und mehr die Kontrolle.

http://www.n-tv.de/panorama/Polizisten-pruegeln-auf-Migranten-ein-article15093106.html

12.05.15

US-Gefängnisse

Elektroschocks, Verbrennungen, gebrochene Kiefer

Gewalt ist in US-Gefängnissen ein legales Mittel, um renitenter Insassen Herr zu werden. Wie brutal die Wärter vorgehen, zeigt sich speziell im Umgang mit psychisch Kranken, wie nun ein Bericht zeigt.

Psychisch kranke Häftlinge werden in den USA teils auf brutale Weise von Wärtern misshandelt. Zu diesem Ergebnis kommt ein am Dienstag veröffentlichter Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) <http://www.hrw.org/sites/default/files/reports/usprisoner0515_ForUpload.pdf> (Link: http://www.hrw.org/sites/default/files/reports/usprisoner0515_ForUpload.pdf) . Gefangene würden mit giftigen Chemikalien besprüht, erlitten Elektroschocks und würden für Tage an Stühle oder Betten gefesselt.

http://www.welt.de/vermischtes/article140864900/Elektroschocks-Verbrennungen-gebrochene-Kiefer.html

Erschießung eines Schwarzen

Keine Anklage gegen weißen Polizisten

Mit sieben Schüssen aus nächster Nähe hat ein weißer Polizist in Wisconsin einen schwarzen Jugendlichen erschossen. Vor Gericht muss er aber nicht. Der Staatsanwalt spricht von Notwehr.

13.05.2015

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/keine-anklage-gegen-weissen-polizisten-nach-erschiessung-eines-schwarzen-13590525.html

http://antifakoeln.blogsport.de/

http://www.jungewelt.de

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

www. http://www.globalresearch.ca/globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

 

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Wolfgang Erbe informiert: „BEI DER POST WERDEN STREIKENDE BEDROHT!“ u.a.m.!

  1. Pingback: Ver.di pustet ins Poststreik-Horn: In alle 83 Briefzentren sind nunmehr die Postbeschäftigten zum Arbeitskampf aufgerufen! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.