BRANDAKTUELLES IN DER „CAUSA OHLEN“: Staatsanwaltschaft nimmt in Sachen „FREISPRUCH I. KLASSE FÜR MANNI ENGELHARDT!“ die Revision zurück!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir „BRANDAKTUELLES“ aus der „CAUSA OHLEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-ohlen/) zu vermelden. Gegen das Urteil des Landgerichtes Aachen „Freispruch I. Klasse für Manfred Engelhardt! Staatsanwaltschaft ist in Revision gegangen!“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/04/18/urteil/) hatte die Staatsanwaltschaft Aachen Revision eingelegt. Heute erhielten wir den Bescheid des Landgerichtes Aachen (3. Kleine Strafkammer) mit dem Az.: 73 Ns-801 Js 13444/13-110/14 447 Cs /75/13, der wie folgt lautet:

„In der Strafsache gegen Manfred Engelhardt, geboren am 06. Juli 1949 in Stolberg, Rentner/Küchenmeister, wohnhaft Freunder Landstr. 100, 52078 Aachen, deutscher Staatsbürger, verheiratet, trägt die Staatskasse die Kosten der von der Staatsanwaltschaft eingelegten und zurückgenommenen Revision sowie die notwendigen Auslagen des Angeklagten (§ 473 Abs 1 S. 1, Abs. 2 S. 1 StPO)

Aachen, 19.05.2015

Landgericht, 3.  kleine Strafkammer

gez. Bülte

-Richter am Landgericht-“

Das ist also in unserer „Bananenrepublik Deutschland“ möglich, nämlich unter allen Umständen zu versuchen, jemanden, der lauter ist, zu kriminalisieren, um den „Dieb“ reinzuwaschen. Dies geht dann, wie es unser AK-Mitglied Christa Lenz (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=christa+lenz) bereits festgestellt hatte, auf Kosten des Steuerzahlers, getreu dem rheinischen Motto: Es kostet uns ja NIX!

WIR BLEIBEN AM THEMA DRAN!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

NB.: Die restliche Schuldensumme holen wir uns bei Franz-Josef Ohlen noch in diesem Jahr zurück! Sollte er nicht zahlen, dann zwingen wir ihn zur dritten Abgabe einer EIDESSTATTLICHEN VERSICHERUNG („Offenbarungseid)!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Causa Ohlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu BRANDAKTUELLES IN DER „CAUSA OHLEN“: Staatsanwaltschaft nimmt in Sachen „FREISPRUCH I. KLASSE FÜR MANNI ENGELHARDT!“ die Revision zurück!

  1. Pingback: “CAUSA OHLEN”: Rücknahme der Revision durch die Staatsabwaltschaft Aachen gegen den Freispruch I. Klasse löst erste kritische Reaktionen aus! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

  2. Pingback: “CAUSA OHLEN”: Offener Brief an die Generalstaatsnwältin Köln Auchter-Mainz, Staatsanwältin Dauber, Richterinnen am Amtsgericht Kneis und Freidberg Grub, Oberstaatsanwalt Dr. Burr und Ltd. Oberstaatsanwalt Aachen Hammerschlag | Arbeitskreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.