Kita-Streik: Morgen demonstrieren in Aachen die Eltern solidarisch mit den Kolleg/Innen im Sozial- und Erziehungsdienst (Kitas)!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir kontinuierlich über die Tarifauseinandersetzung im Sozial- und Erziehungsdienst (Kitas) berichtet und mehrfach zur Solidarität mit den betroffenen Kolleginnen und Kollegen aufgerufen, wie Ihr es durch das Anklicken der nachstehenden inks aufrufen könnt:

http://www.ak-gwerkschafter.de/?s=kitas+streik

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/

http://www.ak-gewerkschafter.dede/category/verdi/

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gew/.

Jüngst noch hatten wir einen Ver.di-Netzwerkaufruf zum Thema auf unsere Homepage gepostet, den ihr per Klick auf den nachstehenden Link ebenfalls aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/06/18/post-sue-charite-solidarite-ver-di-netzwerk-ruft-auf/ !

Heute nun erreicht uns über die Kollegin Janne Joost-Krüger eine Mitteilung der Initiative „BÜNDNIS MEHR WERT“, die gemeinsam mit dem Stadtkita-Beirat und der Gewerkschaft Ver.di zur Demonstration am morgigen Tage in Aachen aufruft.

Gerne haben wir diesen Aufruf nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und zu Eurer gefälligen Teilnahme an der Demo in seiner Gänze auf unsere Homepage gepostet.

Kommt also am morgigen Tage alle dorthin.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

http://www.gew.de/fileadmin/_processed_/csm_Nuernberg_13.6.2015_35a55cc7e4.jpg

(Foto: GEW)

Aufruf zur Demo am 20.6.15:

„Liebe Menschen,
wir laden euch ein am 20.6. mit uns auf die Straße zu gehen, unter folgendem Motto:

Wir sorgen für morgen – gegen Ausbeutung und mangelnde Wertschätzung von sozialer Arbeit

Die Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst sind in vollem Gange.
Wir wollen diese Auseinandersetzung – denn wir sind Kinder, Eltern, Erzieher/Innen, Studierende – eben Bürger/Innen dieser Stadt.
Wir finden diese Auseinandersetzung wichtig, weil es um Arbeit geht, die grundlegend für diese Gesellschaft. Die Erzieher/Innen schaffen nicht nur die Basis dafür, dass wir und andere Menschen unseren und ihren täglichen Arbeiten nachgehen können. Sie versorgen, betreuen und fördern auch unsere und eure Kinder – die Kinder dieser Gesellschaft.

Die aktuelle Politik führt im Sozial- und Erziehungsdienst zu überarbeiteten Erzieher/Innen, schlechter Bezahlung und hohen Betreuungsschlüsseln.
Die Erzieher/Innen und Sozialarbeiter/Innen kämpfen deshalb für bessere Arbeitsbedingungen und darum, ihren Beruf aufzuwerten, damit auch in Zukunft noch Menschen diese wichtige Arbeit machen möchten.

Prekäre Arbeits- und Lebensverhältnisse sind aber kein Einzelfall, sondern ein Trend. 
Egal ob in der KiTa, in Pflegeeinrichtungen, Altenheimen im Studium oder der Fabrik, die Bedingungen unter denen wir arbeiten, bringen Verarmung und verschärfen die soziale Ungleichheit. Genau deswegen ist bei den Auseinandersetzungen im Sozial- und Erziehungsdienst eine breite Solidarität wichtig.

Diese breite Solidarität wollen wir gemeinsam auf die Straße bringen. Wir sorgen für morgen!
Und zwar am 20.6 um 11.00 Uhr Treffpunkt: Kugelbrunnen, Willy-Brandt-Platz. Kundgebung auf dem Markt.
Her mit dem Guten Leben! Für alle!

Sagt es weiter, schickt es weiter, schreibt es an jede Wand, auf jedes Forum. und vor allem: kommt vorbei!

„BÜNDNIS MEHR WERT“ unterstützt vom Stadtkita-Beirat (JAEB) und der Gewerkschaft Ver.di.“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.