Es ist nicht zu fassen, wieder ein Polizeimord in Baltimore (USA) an einem unbewaffneten Schwarzen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir mit Entsetzen zur Kenntnis genommen, dass in Baltimore wieder ein Polizeimord passiert ist.

Dies teilt uns soeben der Kollege Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) mit.

Nachstehend haben wir diese Wolfgang Erbe – Info zu Eurer Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Wolfgang Erbe informiert:

„Wieder Polizeimord in Baltimore – USA
11:47

Baltimore

Polizisten erschießen unbewaffneten Schwarzen

19 Schüsse feuerten drei Polizisten in Baltimore auf den 41-jährigen Familienvater ab. Er war unbewaffnet. Vor wenigen Wochen starb in derselben Stadt ein junger Schwarzer nach seiner Verhaftung.

Polizisten haben einen unbewaffneten Schwarzen in einem Vorort der US-Stadt Baltimore erschossen, nachdem sie wegen häuslicher Gewalt zu Hilfe gerufen worden waren.

Die drei Beamten, zwei Weiße und ein Schwarzer, seien davon ausgegangen, dass der 41-Jährige eine Waffe gehabt habe, sagte der Polizeichef des Bezirks Baltimore, Jim Johnson. Alle drei hätten auf den Mann geschossen, 19 Hülsen seien entdeckt worden. Es sei aber nicht geklärt, wie oft das Opfer getroffen worden sei. Die Polizisten seien beurlaubt worden.

http://www.welt.de/politik/ausland/article143111271/Polizisten-erschiessen-unbewaffneten-Schwarzen.html

Polizeigewalt in Baltimore

19 Schüsse auf unbewaffneten Afroamerikaner

Wenige Monate nach dem Tod des Afroamerikaners Freddie Gray ist in Baltimore erneut ein Schwarzer von der Polizei getötet worden. Gleich 19 Mal schossen die Beamten auf den offenbar Unbewaffneten.

Polizisten haben einen unbewaffneten Schwarzen in einem Vorort der US-Stadt Baltimore erschossen, nachdem sie wegen häuslicher Gewalt zu Hilfe gerufen worden waren.

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/6881672/19-schuesse-auf-unbewaffneten-afroamerikaner.html

Baltimore records deadliest month in more than 40 years

With three men killed in eastside shootings on Sunday, Baltimore recorded its deadliest month in more than 40 years.

The 43 killings in May surpassed the 42 homicides the city saw in August 1990, and left Mayor Stephanie Rawlings-Blake defending police and her administration.

Speaking at a morning ceremony to honor McKenzie Elliott, the 3-year-old killed by a stray bullet in August, Rawlings-Blake said it’s time to stop finger-pointing and assigning blame for the recent violence.

The killing of African-Americans in Baltimore has to stop, she said, noting that 189 of the 208 killed last year were black men. For the city to improve, all homicides need to drop, she added.

http://www.baltimoresun.com/news/maryland/crime/blog/bs-md-ci-shootings-20150531-story.html

http://antifakoeln.blogsport.de/

http://www.jungewelt.de

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

www. <http://www.globalresearch.ca/> globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.