EU-Politik zu Griechenland ist ein „Politisches Waterboarding“!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Kollege Detlef Hertz (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=detlef+hertz) hat uns als Gewerkschafter/innen-Arbeitskreis (AK) zum aktuellen Thema „Griechenland“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=griechenland und http://www.ak-gewerkschafter.de/category/finanzkrise/) eine Informations-Potpourri zukommen lassen, das wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Detlef Hertz teilt mit:

„Hallo zusammen,

anbei eine Medien-Zusammenstellung alternativer (linker und tatsächlich
inhaltlich sozialdemokratischer) Wirtschaftsansichten, die ja sonst in den
Medien (und erst recht in den EU-Regierungen) zu kurz kommen:

*Zusammenstellung zu Griechenland*

WDR 5 (26.01.) zum Ausgang der Griechenland-Wahl:

http://www.wdr5.de/sendungen/politikum/kommentar/sozialdemokratieeuropa100.html

Positive Sofortmaßnahmen der neuen griechischen Regierung nach Amtsantritt
(29.01.):

https://www.facebook.com/Movassat.Niema/photos/a.176113999251911.1073741828.176096052587039/321514521378524/?type=1&theater

n-tv (05.02.) zur Notwendigkeit eines Schuldenschnitts für Griechenland:
„Deutschland ist der Geisterfahrer“.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutschland-ist-der-Geisterfahrer-article14454381.html

TAZ (12.04.): „Das Geld ist längst weg. Wer Geld für die Vergangenheit
verlangt, ruiniert die Wirtschaftsleistung der Zukunft. Darum kann auch
Griechenland die Schulden nie begleichen.“

http://www.taz.de/Essay-Reparationen-und-Schuldenabbau/!5013111/

Griechenlands Finanzminister Varoufakis auf N 24 (09.06.): „Das Geld der
deutschen Steuerzahler ging nicht an Griechenland, sondern an die (v.a.
deutschen) Banken“.

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/6784566/varoufakis-erklaert-deutsche-milliarden-hilfen-fuer-verloren.html

Handelsblatt (15.06.) über kritische SPD-Stimmen zu SPD-Wirtschaftsminister
Gabriel: „Es gab SPD-Chefs, die sich für so etwas geschämt hätten“.

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gustav-horn-ueber-sigmar-gabriel-es-gab-spd-chefs-die-sich-fuer-so-etwas-geschaemt-haetten/11917634.html

offener kritischer Brief der bayrischen Jusos an SPD-Wirtschaftsminister
Gabriel (16.06.):

http://jusos-bayern.de/meldungen/offener-brief-der-jusos-bayern-an-sigmar-gabriel/

Neues Deutschland (16.06.): „Tsipras: IWF trägt kriminelle Verantwortung
für die Lage“.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/974684.tsipras-iwf-traegt-kriminelle-verantwortung-fuer-die-lage.html

(SPD-nahe Zeitung) Vorwärts (17.06.): „(Wirtschaftsnobelpreisträger) Thomas
Piketty: Europas Sparkurs gegen jede ökonomische Vernunft“.

http://www.vorwaerts.de/blog/europas-sparkurs-gegen-oekonomische-vernunft

Neues Deutschland (22.06.): „Politisches Waterboarding“

http://www.neues-deutschland.de/m/artikel/975337.politisches-waterboarding.html

DGB-Bundesvorstand (26.06.): „Verhindert der Grexit“

http://www.dgb.de/themen/++co++96c3c264-1c08-11e5-95ee-52540023ef1a

Die Zeit (27.06.): „(Wirtschaftsnobelpreisträger) Thomas Piketty:
Deutschland hat nie bezahlt“.

http://www.zeit.de/2015/26/thomas-piketty-schulden-griechenland

Frankfurter Rundschau (27.06.): „Ein mörderisches Programm (Anm.: des IWF
gegen Griechenland)“.

http://www.fr-online.de/aktuelle-kommentare/griechenland-ein-moerderisches-programm,30085308,31057514.html

Handelsblatt (28.06.): „ (SPD-Altkanzler) Helmut Schmidt: Der Teufel soll
sie holen, wenn sie Griechenland nicht retten“.

http://www.handelsblatt.com/politik/international/helmut-schmidt-der-teufel-soll-sie-holen-wenn-sie-griechenland-nicht-retten/4696022.html

(LINKE-) Katja Kippings youtube-Video „Solidarisch für Anfänger(innen)“:

https://www.youtube.com/watch?v=iqizzdoWGiU&feature=youtu.be

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europa, Finanzkrise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.