Detlef Hertz: „Martin Schulz im Vergleich zu Yanis Varoufakis (Zwei Lebensläufe)!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

für uns als Gewerkschafter/Innen-.Arbeitskreis (AK) ist Griechenland und Europa selbstverständlich auch ein wichtiges Thema, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und lesen könnt: http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=griechenland!

Den Kollegen Detlef Hertz (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=detlef+hertz) treibt im Augenblick der Vorwurf des EU-Kommissionspräsident Martin Schulz um, der dem griechischen Finanzminister Varoufakis ganz persönlich „Unseriösität“ und „Dilettantismus“ vorwirft.

Aus diesem Grunde hat Detlef einen Vergleich zwischen beiden Personen gewagt, den wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Detlef Hertz meint:
„Hallo zusammen,

zum wiederholten Male wirft der EU-Kommissionspräsident Schulz dem
griechischen Finanzminister Varoufakis ganz persönlich „Unseriösität“ und
„Dilettantismus“ vor. Dann sollte man auch mal ganz persönlich die
Lebensläufe der beiden miteinander vergleichen (wozu ich ansonsten keine
Lust hätte):

*Vergleich der Lebensläufe von Varoufakis und Schulz*

Yanis Varoufakis (griechischer Finanzminister):

Nach dem Erwerb der Hochschulreife an der Privatschule Moraitis in Athen
studierte Varoufakis Wirtschaftsmathematik an der Universität Essex[3] und
mathematische Statistik an der Universität Birmingham. Zwischen 1983 und
1985 lehrte er zunächst in Essex, wo er zwei Jahre später in Ökonomie
promovierte. Von 1986 bis 1988 war er Fellow und Lehrkraft an der
Universität Cambridge. Zudem dozierte er an den Universitäten von East
Anglia, Glasgow und Sydney, bevor er im September 2000 an die Universität
Athen als Professor für Ökonomie berufen wurde. Ab 2013 lehrte er als
Gastprofessor an der Lyndon B. Johnson School of Public Affairs der
Universität Texas in Austin.[4] (Wikipedia)

Martin Schulz (EU-Kommissionspräsident):

Schulz’ Vorfahren waren im Bergbau tätig. Er wurde 1955 als Sohn eines
Polizisten in Hehlrath, damals Ortsteil von Kinzweiler (heute Eschweiler),
geboren. Von 1966 bis 1974 besuchte er das private katholische
Heilig-Geist-Gymnasium der Missionsgesellschaft der Spiritaner im
Broichweidener Ortsteil Broich (heute Würselen), das er nach der 13. Klasse
(!) mit der Mittleren Reife (!) verließ.[2] Er wollte ursprünglich
Profi-Fußballspieler werden, musste aber aufgrund einer Verletzung seine
Karriere vorzeitig beenden und verfiel daraufhin für einige Jahre (!) dem
Alkohol, 1980 überwand er die Sucht.[3]
Nach einem Jahr der Arbeitslosigkeit absolvierte Martin Schulz von 1975 bis
1977 eine kaufmännische Ausbildung als Buchhändler.[4] In den folgenden
5 Jahren war er bei verschiedenen Verlagen[5] und Buchhandlungen tätig, bis
er im Jahre 1982 eine eigene Sortiments- und Verlagsbuchhandlung in
Würselen gründete, deren Mitinhaber er bis 1994 war.[6] (Wikipedia)

Danach wurde der Buchhändler Schulz ins Europaparlament gewählt und
verkauft sich seitdem hervorragend selbst!!!“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europa, Finanzkrise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Detlef Hertz: „Martin Schulz im Vergleich zu Yanis Varoufakis (Zwei Lebensläufe)!

  1. Pingback: „Der eine dozierte, der andere delierte.“ (Dirk Momber kommentiert unseren Beitrag Martin Schulz im Vergleich zu Yanis Varoufakis!) | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

  2. anne stanicic sagt:

    super,das sollte wirklich mal geklärt werden.doch solltest du bei martin schulz den satz über eltern und vorfahren besser streichen.das könnte negativ beurteilt werden.solidarische grüße anne stanicic aachen

    • Manni sagt:

      Hallo Anne,
      schön von Dir zu lesen und besten Dank für Deinen Kommentar. Das Recht zur Streichung des von Dir bezeichneten Satzes habe ich nicht, sondern dieses Recht steht nur dem Kollegen Detlef Hertz zu, der den artikel verfasst hat. Ich würde durch eine einseitige streichung als ZENSO auftreten. Das überlasse ich lieber anderen, denn ich schätze den Artikel 5 Abs. 1 GG.
      Gruß
      Manni Engelhardt -AK-Koordinator-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.